Foto: Phyllomedusa tomopterna. Parque Nacional Yasuni, Ecuador von Santiago Ron mit CC BY-ND 2.0 Lizenz (Flickr)

Über den Fund der “neuen und milliardenschweren” Ölreserven im Yasuní Nationalpark in Ecuador

Ein Kommentar der YASunidos zu den neuen Ölfunden in Ecuador (Deutsche Übersetzung des Originals von Annika Sutter und Josephine Koch) So wie es scheint, sind die „wichtigen Dinge des Lebens“ wie Politik, Wirtschaft, Makroökonomie … nur dann gültig, wenn sie Daten, Beträge und Ziffern vorzeigen können. Je mehr und je höher, desto besser. Schauen wir […]

weiterlesen
Foto: Halavo villager von Jenny Scott mit CC BY 2.0 Lizenz (Flickr)

Der Pacific Climate Treaty: Ein internationaler Klimavertrag zum Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas

Ein beliebter Witz unter Klimaschützer/innen geht wie folgt: Wie oft kommt das Wort „Coal“ im Pariser Klimaabkommen vor? Antwort: genau drei Mal! Nämlich im Wort „Coalitions“ (Anmerkung: und die drei Mal sind nicht im eigentlichen Vertrag, sondern in den begleitenden Entscheidungen der Vertragsstaatenkonferenz). Ansonsten gibt es im berühmten globalen Klimavertrag keine einzige Nennung der Hauptursachen […]

weiterlesen

»Rohstoffsicherung 4.0« – Zu Gast beim BDI

Ein Bericht von Katja George, PowerShift. Dieser Beitrag erschien zunächst hier. Am 5. Juli 2016 fand im Haus der deutschen Wirtschaft der 5. Rohstoffkongress des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) unter dem Motto “Rohstoffsicherung 4.0″ statt. Stand der letzte Rohstoffkongress im Jahr 2014 noch unter dem Titel “Rohstoffversorgung verantwortungsvoll und nachhaltig sichern“, sollte es beim […]

weiterlesen
Foto: Inside the green economy - promises and pitfalls. Creator: Heinrich-Böll-Stiftung. This image is licensed under Creative Commons License CC BY-SA 3.0.

Die Grenzen des Grünen Wachstums

Den folgenden Beitrag haben Barbara Unmüßig (Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung), Thomas Fatheuer (Autor) und ich gemeinsam  für Project Syndicate verfasst. Anlass ist das Erscheinen unseres Buchs „Inside the Green Economy – Promises and Pitfalls„. In den letzten Jahren haben die Bemühungen zur Lösung der anhaltenden weltweiten Umwelt- und Wirtschaftskrise und zum Einstieg in eine neue Ära […]

weiterlesen

Divest! – Berlin steigt aus klimaschädlichen Energien aus

Nach Stockholm schließt sich nun auch Berlin der Divestment-Bewegung an und zieht sein Geld aus Kohle, Öl und Gas ab. Damit ist die Hauptstadt jetzt eine von über 60 Städten weltweit, die klimaschädlichen Energien eine Absage erteilt haben. Konkret beschloss das Berliner Abgeordnetenhaus am 23.06.16 den Abzug öffentlicher Gelder aus Unternehmen, „deren Geschäftsmodell dem Ziel […]

weiterlesen
Foto: Braunkohle-Tagebau Jänschwalde Lausitz von GuenterHH mit CC BY-ND 2.0 Lizenz (Flickr)

Kohleausstieg vergessen! Der Klimaschutzplan 2050 vor und nach der Abstimmung mit dem BMWi…

Kurz vor der Abstimmung des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung im Bundeskabinett ist ein Entwurf durchgesickert, der (nach der Abstimmung mit dem für die Energiewende zuständigen Wirtschaftsministerium, BMWi) die vom Umweltministerium (BMUB) erarbeitete Fassung deutlich verwässert. Die Umweltverbände sind entsetzt (hier z.B. die Reaktionen von Oxfam und Germanwatch) – zumal sie ja vor einigen Monaten einen […]

weiterlesen
Foto: Hacked, Cracked and Fracked von john mcsporran mit CC BY 2.0 Lizenz (Flickr).

BGR-Skandal: Stiftung hat über Jahrzehnte unternehmensfreundliche Studien der Bundesanstalt gefördert

von Annette Kraus, Heinrich-Böll-Stiftung Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist eine dem Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) nachgeordnete Behörde und eine der wichtigsten Beratungsinstitutionen für die Bundesregierung in ihren Themenfeldern. Einen Mindestabstand zur Industrie und ihren Interessen sollte man von einer solchen Behörde erwarten können. Recherchen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung zeigen, dass […]

weiterlesen
Foto: zack Mccarthy. This image is licensed under Creative Commons License: CC BY 3.0

Kohleprotestkarte 2016 (2. Auflage)

Meine Kolleginnen und Kollegen von PowerShift, Robin Wood und Rosa-Luxemburg-Stiftung haben eine zweite aktualisierte Auflage der schönen Kohleprotestkarte herausgebracht: sehr empfehlenswert, auch als Poster! Kohleprotestkarte 2016 von Heinrich-Böll-Stiftung Hier gibt es die Karte zum Download. Die gedruckten Exemplare können über PowerShift  (laura.weis@power-shift.de) oder die RLS (kuehne@rosalux.de) bestellt werden.

weiterlesen

US-Börsenaufsicht verabschiedet Umsetzungsregeln der Transparenzpflichten für extraktive Konzerne (Dodd-Frank 1504)

Endlich geschafft! Die Securities and Exchange Commission (SEC = Börsenaufsicht in den USA) hat die Umsetzungsregeln für den berühmten Paragraphen 1504 des Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Acts verabschiedet. Darin geht es um verpflichtende Transparenz für börsennotierte Bergbau- und Ölkonzerne, was ihre projektbezogenen Zahlungen angeht, um Korruption und Schmiergeldzahlungen zu verhindern. Das Gesetz […]

weiterlesen