--> -->

Die EU muss voranschreiten

Die „Big Logos“ der klimapolitischen Zivilgesellschaft haben heute mit einer gemeinsamen Presseerklärung die EU zu mehr Leadership in der Klimapolitik aufgefordert. In den Verhandlungen um das EU Klima- und Energiepaket , das am 11. Dezember in Brüssel verabschiedet werden soll, versuchen aktuell verschiedene Mitgliedsstaaten, das Abkommen zu verwässern bzw. zu verzögern – darunter Polen, Italien und Deutschland. Doch das Voranschreiten der EU gilt vielen als wichtiger Schritt, um auch andere mit an Board zu bekommen und die internationalen Klimaverhandlungen trotz ihrer Komplikationen und trotz der aktuellen Finanzkrise nicht zum Scheitern zu verurteilen.

Das Climate Action Network Europe, Friends of the Earth Europe, Greenpeace, Oxfam und
WWF sagten heute:

Now is the time for Europe to show real leadership on climate change. The importance of the EU climate and energy package cannot be underestimated – it is the test of whether Europe will live up to its rhetoric and set the standard for the rest of the world. Action in Europe will be crucial to determining tomorrow’s global temperatures and as a consequence, the future for the planet and human development.

Das Positionspapier der Verbände im Vorfeld der Verhandlungen in Poznan findet sich hier.

Mehr Infos gibt es auch auf der Seite des Climate Action Network Europe: www.timetolead.eu

Leseempfehlung: A Call for Leadership – A Greenhouse Development Rights analysis of the EU’s proposed 2020 targets

Foto: flickr.com


Dieser Artikel wurde unter Klimawandel abgelegt.

Kommentieren