--> -->

Darth Merkel oder Angie Skywalker?

Nach den Brüsseler Beschlüssen steht Angela Merkels Reputation auf der Kippe. Am Freitag abend, am letzten Tag der Klimakonferenz in Poznan, verlieh ihr Ben Wikler im Namen der Online-Kampagnenorganisation Avaaz.org den „Dark Side of the Fossil Award“. (Mehr zum Fossil of the Day).

Grimmig augenzwinkernd auf den Punkt gebracht lautet die Frage: Wird die Kanzlerin in der nächsten Episode der „Climate Wars“, auf dem Weg zu einem neuen Klimaabkommen in Kopenhagen, auf der dunklen Seite der Macht bleiben? Wird sie die schwarze Maske der Darth Merkel für immer tragen? Oder kann sie sich vom Druck der fossilen Industriedinosaurier befreien und als Angie Skywalker schließlich doch wieder die Führung im Kampf gegen den Klimawandel übernehmen?

Hier der Text zum Avaaz-Poster, das vor den Brüsseler Beschlüssen noch einmal Druck auf Merkel ausüben sollte:

Climate Wars – Episode 14: The Rise of Darth Merkel?
No time ago, in a galaxy not far away, humanity’s fight against climate change is in peril. The European Union, key to the UN talks, now faces a threat from within.
Angela Merkel, once a fearless climate warrier, is being lured to the dark side by dirty industries. If she succumbs, next years showdown „Episode 15: Copenhagen, a new hope?“, is doomed.
But if she heeds the world’s call for 30% EU targets, without loopholes, Merkel can unleash the power of the Green Side of the WorkForce, creating clean-energy jobs in Germany, rescuing the EU climate package … and liberating the world from the dark side of the economic crisis.
Darth Merkel or Angie Skywalker?
Find out Friday, on screens everywhere!

Nicht augenzwinkernd, sondern in angespannter Wachsamkeit gibt auch Christoph Bals, politischer Direktor von Germanwatch, Angela Merkel für 2009 eine letzte Chance – trotz ihrer destruktiven Rolle in den letzten Wochen.

Das erstaunliche Maß an Goodwill, das so unterschiedliche politische Akteure wie Germanwatch und Avaaz für Angela Merkel aufbringen, lässt sich nur erklären mit den von ihr im Jahr 2007 geschürten Hoffnungen. Viele Augen schauen auf Europa – gerade international sendet der Klimavorreiter Deutschland mit dem Brüsseler Paket aber ein verheerendes Signal aus. Deutschland will sogar Kohlekraftwerke subventionieren!
Deshalb wird es darauf ankommen, hier nachzubessern, denn die Konjunkturpakete aus den USA und China können im nächsten Jahr gerade für eine grüne Wirtschaftpolitik den entscheidenden Anreiz geben,.
Christoph Bals kommentiert die Wirkung des Klimapakets auf den Verhandlungsprozess in Poznan.

Dieser Artikel wurde unter Emissionshandel, EU, Klimabewegung, Klimaregime kategorisiert und ist mit , , , , , verschlagwortet.

Diskussion

Kommentieren