Prinzipien der Klimafinanzierung

Wenn im Rahmen der UNFCCC ein neues Klimaabkommen verhandelt wird, müssen natürlich auch alle anderen Grundsätze der Vereinten Nationen, wie z.B. die Menschenrechte, beachtet werden. Sollte man meinen.

In der Realität sind die allgemeinen Menschenrechte und besonders die Rechte der Frauen keine expliziten Kriterien bei der Finanzierung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekten aus öffentlichen Quellen. Für Wasserkraft-Staudämme werden Menschen oft einfach von ihrem Land vertrieben, Ackerland wird für so genannte Biofuels statt für Nahrungsmittel genutzt und diese Maßnahmen werden oft aus internationalen Klimaschutztöpfen bezahlt oder unterstützt.

Liane Schalatek vom Büro der Heinrich-Böll-Stiftung in Washington D.C. stellt im Interview die Prinzipien vor, denen öffentliche Klimafinanzierung folgen muss, damit sie den Grundsätzen der Vereinten Nationen gerecht wird. Die Prinzipien und der Gesamtrahmen für ein adäquate Klimafinanzierung, können umfassend nachgelesen werden im Papier „Matter of Principle(s)“, das Liane für die Heinrich-Böll-Stiftung geschrieben und auf der Klimakonferenz vorgestellt hat. YouTube Preview Image

Dieser Artikel wurde unter Klimaregime abgelegt.

Diskussion

  1. Es gibt eine neue Online-Kampagne zum Thema der Finanzierung von Klimaschutzprojekten und -anpassungsmaßnahmen durch CDMs und deren negativen Auswirkungen auf die Menschenrechte:

    „FIAN Deutschland fordert von der Bundesregierung ein stärkeres Engagement für die Menschenrechte im Klimaschutz. Klimapolitik darf nicht zur Verletzung von Menschenrechten führen.

    Daher fordert FIAN von der Bundesregierung:

    1. rechtlich verbindlich festzuschreiben, dass die Menschenrechte bei der Durchführung von Klimaschutzmaßnahmen unbedingt respektiert werden müssen. Die lokale Bevölkerung muss in die Projektentwicklung eingebunden werden und die Respektierung ihrer Menschenrechte muss verbindlich von externen Gutachtern überprüft werden.

    2. dass sie sich für die Verankerung strikter Menschenrechtsklauseln für die Maßnahmen einsetzt, die in Zukunft durch den neuen Klimafonds finanziert werden sollen.

    Es geht also um einen besseren Menscherechtsschutz, sowohl bei Klimaschutzprojekten zur Minderung des CO2-Ausstoßes, als auch bei der Finanzierung von Maßnahmen zur Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels.“

    Unterzeichnet die Online-Petition!
    http://www.klimaschutz-ist-menschenrecht.de/petition

    Sagt es Euren Freunden auf Facebook weiter!
    http://www.facebook.com/profile.php?id=100000815140610#!/klimaschutzistmenschenrecht

    Besucht den Klimaschutz-ist-Menschenecht.Blog!
    http://www.klimaschutz-ist-menschenrecht.de/blog

Kommentieren