--> -->

Das Pferd von hinten aufzäumen: Biodiversitäts-Offsets vor Vermeidung von Zerstörung und Kompensation in der Mongolei

In der südlichen Gobi Region in der Mongolei, keine 100 km von der Grenze zu China entfernt, lagern die vermutlich größten noch nicht geförderten Kupfervorkommen der Erde. Dass diese Schätze sich in einer Gegend mit reicher Artenvielfalt und besonders empfindlichen Umweltbedingungen befinden, verhindert den Abbau dieser wertvollen Rohstoffe nicht. Dem Land werden 30-35 Prozent BIP-Wachstum durch die Einnahmen prognostiziert.

Das multinationale Bergbauunternehmen Rio Tinto beginnt das Gebiet Oyu Tolgoi (OT) zu erschließen, es ist sowohl Tage- als auch Untertagebau geplant. Eine Studie, erstellt von lokalen und internationalen NGOs (Re:Common, CEE Bankwatch Network, Both Ends, Urgewald, OT Watch), zeigt nun, dass,  gestützt durch eine unklare Gesetzgebung in der Mongolei, das Unternehmen Kompensations- und Offsetting-Maßnahmen  nicht nur undifferenziert behandelt sondern auch offenbar plant, Offsetting-Projekten Priorität zu geben:

The hierarchy of first avoiding negative impacts, second mitigating, third rehabilitating or restoring, and only use offsetting as a last resort, seems to have not been clearly regulated. This leaves too much room for discretion and potentially could act as an incentive for companies to use biodiversity offsets, since it is often a cheaper option for the company compared to mitigation and rehabilitation strategies.

Hier werden offenbar die falschen Anreize gegeben, diese dienen weder den Menschen noch der Umwelt, wie ein mongolischer Umweltexperte mit einem einfachen Beispiel klarmacht:

If the shirt of person A is torn apart, it wouldn’t help A if a person B would get a new shirt, while B’s shirt might still be perfectly fine.

Die geplanten Maßnahmen, die auf das Management der Bewirtschaftung von Weideland, gegen Wilderei, Aufhebung von Eingrenzung der Lebensräume von Tieren durch Strom- und Bahntrassen und durch die Bergbauaktivitäten und auf nachhaltige Kaschmirproduktion beziehen, leiden zudem grundlegend unter einer verzerrten Messbasis, da die Erhebungen zu Artenvielfalt und Lebensräumen erst begonnen wurden, nachdem die Bergbauaktivitäten schon begonnen hatten:

This means that, from now on, any offset will be screened against a baseline which already includes a change in pattern of population and lifestyle of these species, thus potentially favouring project sponsors in implementing lighter and cheaper offset measures.

Sie legen einen Schwerpunkt auf Weide- Vieh- und Wollwirtschaft, wodurch die Lasten auf die einheimische Bevölkerung verlagert werden, die über Generationen mit den Gegebenheiten ein Auskommen hatte. Net Positive Impact nennt Rio Tinto diesen Zugang zu Kompensation und Offsetting. Positiv erscheint das nur für das Unternehmen.

Mehr Informationen rund um das Thema Biodiversitäts-Offsets und die Neue Ökonomie der Natur gibt es übrigens hier. Auch in Madagaskar hat ein von Rio Tinto angestoßenes Biodiversitäts-Offset-Projekt negative Folgen für die lokale Bevölkerung – nach zu lesen in der interaktiven Karte.

Dieser Artikel wurde unter Allgemein abgelegt.

Kommentieren