--> -->

Fueling Plastics – wie der Öl- und Gasboom die Produktion von billigem Plastik antreibt

Das Center for International Environmental Law (CIEL) hat vor wenigen Tagen die ersten beiden einer ganzen Reihe von investigativen Berichten veröffentlicht, die unter der Überschrift Fueling Plastics die Zusammenhänge zwischen der Plastikindustrie und Big Oil & Gas untersucht.

Aktualität hat das Thema vor allem, weil bei der Zerstörung durch den Hurrikan Harvey im Golf von Mexiko giftige Substanzen aus den Raffinerien ausgetreten sind und die Gesundheit der dortigen Bevölkerung bedrohen.

Die gigantische Umweltkatastrophe macht klar, welche negativen Auswirkungen fossile Rohstoffe über ihren gesamten Lebenszyklus hinaus haben und welche unterschiedlichen Industriezweige hier betroffen sind. Denn Plastik entsteht aus den Reststoffen der Öl- und Gasindustrie – deren fossile Brennstoffe den Klimawandel maßgeblich befördern und damit die Wahrscheinlichkeit von Extremwetterereignissen (z.B. Hurrikans) erhöhen. Und dennoch fordern nun die großen Ölkonzerne ihren Anteil an den Hilfszahlungen der amerikanischen Regierung und sehen sich selber als Opfer des Wirbelsturms.

Mehr als 130 Organisationen weltweit haben mit Bezug auf die angekündigten Hilfsgelder für die Opfer der Hurrikans im Golf von Mexiko daher nun klargestellt:

„As Harvey’s floodwaters shut down power grids and plants across Houston and the surrounding counties, we witnessed one petrochemical facility after another exposing communities and first responders to harmful levels of toxic pollutants. […] The intense concentration of petrochemicals plants in a low-lying, hurricane-prone region made these impacts a foreseeable, if regrettable, consequence of climate change. […] Recovery efforts cannot and must not become a mere excuse to accelerate fossil fuel and plastics infrastructure in the Gulf. Funds that are critically needed for families harmed by this crisis must not be directed to the companies that caused the crisis.“

Die beiden Hintergrundrecherchen von CIEL befassen sich mit den grundsätzlichen Zusammenhängen der Produkte und Industriezweige:

Fossils, Plastics, and Petrochemical Feedstocks erklärt die Bedeutung von fossilen Rohstoffen bei der Produktion von Plastik und erklärt, wie 99 % unseres Plastiks aus genau diesen Rohstoffen entsteht. Das Briefing beschreibt zudem die geographischen Konzentrationen der Plastikindustrie und wie diese mit denen der Öl- und Gasindustrie korrelieren. Denn viele Öl- und Gaskonzerne besitzen Plastikfabriken und viele Plastikproduzenten sind auch im fossilen Bereich tätig.

How Fracked Gas, Cheap Oil, and Unburnable Coal are Driving the Plastics Boom befasst sich mit der enormen Expansion der petrochemischen Industrie im Golf von Mexiko in den USA. Es beschreibt die Zusammenhänge mit dem Schiefergasboom und wie Investitionen in die Ausbeutung der unkonventionellen Gasreserven letztlich auch die Produktion von billigem Plastik (und damit die Klima- und Umweltkrise) antreiben – in den USA und weltweit.

Dieser Artikel wurde unter Allgemein abgelegt.

Kommentieren