Zivilgesellschaft fordert Nachbesserungen bei der EU-Konfliktmineralien-Verordnung

Ein breites Bündnis der deutschen Zivilgesellschaft fordert Nachbesserungen bei der Konliktmineralien-Verordnung der EU, die morgen in Kraft tritt. Hier die heute erschienene Pressemitteilung: Fast vier Jahre nach der politischen Ankündigung durch den damaligen EU-Handelsminister Karel de Gucht tritt am morgigen Donnerstag die Konfliktmineralien-Regulierung der Europäischen Union (EU) in Kraft. Erstmals wird somit in Europa die […]

weiterlesen

Wachstum nach ICAO: 700 Prozent mehr fliegen – 0 Prozent mehr Emissionen!

Von Dienstag dieser Woche bis Freitag der kommenden Woche treffen sich die Mitgliedstaaten der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO zu ihrer 39. Versammlung im kanadischen Montreal. Neben allerlei luftfahrttechnischen Angelegenheit wurde gestern über den Tagesordnungspunkt 22 diskutiert: International Aviation and Climate Change. Unter diesen Punkt fällt auch der Vorschlag einen globalen marktbasierten Mechanismus (CORSIA) einzuführen, über den […]

weiterlesen

Hilfe für Deutschland – Schwedische Jugend klagt gegen Vattenfall-Braunkohle-Deal

Am vergangenen Donnerstag haben die beiden schwedische Jugendorganisationen PUSH Svergie und Fältbiologerna beim Distriktgericht in Stockholm Klage gegen den schwedischen Staat eingereicht. Sie verlangen den Verkauf der ostdeutschen Vattenfall-Braunkohle Sparte an die tschechischen Investoren EPH (Energetický a Průmyslový Holding) und PPF Investment zu stoppen dem die Regierung im Juni 2016 zugestimmt hatte. Dabei werden sie […]

weiterlesen

39 Organisationen fordern echte Klimaschutz-Maßnahmen statt Scheinlösungen im Flugverkehr

39 Organisationen aus der Zivilgesellschaft, darunter Robin Wood, Attac Österreich und Frankreich, Friends of the Earth International sowie Initiativen, die gegen Flughafen-Bauprojekte kämpfen, haben heute eine Petition gegen den Ausbau und ein Greenwashing des globalen Flugverkehrs gestartet. Die Petition „Nein zum Ausbau des Flugverkehrs! Keine falschen Klimalösungen!“ richtet sich gegen Pläne der UN-Luftfahrtorganisation ICAO, ein […]

weiterlesen

Eigentum verpflichtet: Europäisches Netzwerk für verantwortliches Investment gegründet

Ein Beitrag von Annette Kraus (Heinrich-Böll-Stiftung) Am 9. Juni 2016 fiel in Berlin im Rahmen einer Fachtagung der offizielle Startschuss für das European Responsible Investment Network ERIN. Die Mitglieder von ERIN wollen Anleger/innen dabei unterstützen, dass ihre Investitionen nicht nur Rendite bringen sondern auch Sozial- Umweltbelange berücksichtigen. Ins Leben gerufen wurde das Netzwerk von Share […]

weiterlesen

Der Fall mit den Fischen – Widerstand und Umwelt in Vietnam

Ein Gastbeitrag von Julia Behrens (Heinrich-Böll-Stiftung). Der Artikel erschien zuerst hier: Platz für Perspektiven Ende April wurden in Zentralvietnam 70 t toter Fisch an die Küste gespült. Was die Ursache dafür ist, konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht geklärt werden. Dieses Ereignis zusammen mit fehlenden Informationen, wie viel Gefahr für die lokale Bevölkerung hinter diesem […]

weiterlesen

„Wenn nur die Kohle zählt“: Menschenrechtsrisiken im südafrikanischen Kohlebergbau und die Rolle Deutschlands

Ein Gastbeitrag von Melanie Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin und Autorin der Misereor-Studie „Wenn nur die Kohle zählt – Deutsche Mitverantwortung für Menschenrechte im südafrikanischen Kohlesektor“ Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen des Kohleausstiegs. Vom 13. bis 16. Mai haben Aktivist/innen von „Ende Gelände“ angekündigt, die Braunkohleproduktion in der Lausitz zu […]

weiterlesen

Menschenrechtsverletzungen und der kanadische Bergbausektor – Offener Brief an Premier Trudeau

Mehr als 170 lateinamerikanische, europäische und US-amerikanische Organisationen haben gestern einen offenen Brief an Kanadas Premier Trudeau übergeben. Darin mahnen sie die Regierung, kanadische Bergbauunternehmen stärker hinsichtlich der Einhaltung von Menschenrechten zu regulieren. Hier die Pressemeldung von MISEREOR, das zu den Unterzeichnern des Briefes gehört:

weiterlesen

Kokskohle für die Stahlgewinnung – Wer bringt die Opfer für unseren Lieblings-Werkstoff?

Ein Beitrag von Annette Kraus, Heinrich-Böll-Stiftung, zur aktuellen Studie der Christlichen Initiative Romero (CIR) über den Kokskohlebergbau in Mosambik. Stahl ist der weltweit am meisten genutzte Werksstoff. Die großen europäischen Stahlunternehmen brauchen zur Gewinnung große Mengen Kokskohle, ein großer Teil davon kommt aus Mosambik, dem weltweit fünftgrößten Exportland. Die Studie DIEBSTAHL, die die Christliche Initiative […]

weiterlesen

„Ich sehe wie die Gletscher schmelzen. Deswegen ist das, was ich mache, gerecht!“

Lili hatte schon von ihrer Begegnung mit Saúl Luciano Lliuya berichtet. Saúl, ein Bergführer und Andenbauer aus Peru, hat am 24. November 2015 Klage gegen den Energiekonzern RWE eingereicht.  Seine Heimatstadt Huaraz liegt unterhalb eines Gletschersees. Seit einigen Jahre schmelzen wegen des Klimawandels die Gletscher verstärkt. Der See wird immer größer. Sollte es einen Erdrutsch […]

weiterlesen