Der Anfang vom Ende der Wegwerfgesellschaft? Die EU geht das Thema Plastikmüll an

Es war ja heute unmöglich in den aktuellen Tagesnachrichten in ganz Europa zu übersehen: Die Europäische Kommission (EC) hat einen Entwurf für einen Richtlinie zum Plastikmüll präsentiert. Dieser ist Teil der Umsetzung der Europäischen Plastikstrategie, die die Kommission bereits im Januar 2018 vorgestellt hat. Doch was genau schlägt die EC vor? Die Liste ist recht […]

weiterlesen

Der Klimawandel vor Gericht (neuer Fall!): Familien aus aller Welt klagen gegen eine unzureichende EU-Klimapolitik

Heute wird die neue und wachsende Welle von Klimaklagen weltweit durch eine weitere ergänzt. Und diesmal geht es gegen die EU: Von der Klimakrise betroffene Familien aus verschiedenen Ländern (innerhalb und außerhalb Europas) klagen vor dem Europäischen Gerichtshof, dem Gericht der Europäischen Union. Der Vorwurf: Die EU-Klimaziele für 2030 liefern nicht den notwendigen Beitrag zur […]

weiterlesen

Nein zum Raubbau an der Tiefsee!

Unser steigender Rohstoffkonsum treibt die Suche nach neuen Rohstoffquellen an und gibt zudem der Industrie eine willkommene Ausrede, immer riskantere Abbautechniken für immer entlegenere Gebieten zu entwickeln – zum Beispiel für die Tiefsee! Das Interesse am kommerziellen Tiefseebergbau in Meeresgebieten jenseits nationaler Hoheit hat dabei in den letzten Jahren stark zugenommen. Die zuständige Internationale Meeresbodenbehörde […]

weiterlesen

Geoengineering is a distraction from the real priorities – Emission reductions! An open letter to the UNFCCC by the CBD Alliance

On the occasion of the SB48 meetings in Bonn, members of the CBD Alliances are reminding parties and delegates of the letter that was already sent to the UNFCCC in November 2017. I am posting it again below. A pdf version can be found here. Open letter by CBD Alliance members Bonn, 16.11.2017                                                                                                                                                             […]

weiterlesen

Warum Plastikverpackungen NICHT zur Reduktion von Lebensmittelabfällen beitragen

Es nervt ungemein und wird immer mehr: Unsere Lebensmittel in den Supermärkten ersticken in Plastik – und wir ersticken im Verpackungsabfall. Und die Industrie will uns glauben machen: die gigantischen Plastikmengen sind notwenig, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Friends of the Earth Europe, Zero Waste Europe und die Rethink Plastic Alliance haben nun einen Bericht vorgelegt, […]

weiterlesen

Neue Klimaklage in den Niederlanden: Milieudefensie will gegen Shell vor Gericht ziehen

Heute hat die niederländische Umweltschutzorganisation Milieudefensie (Friends of the Earth Netherlands) das Unternehmen Royal Dutch Shell aufgefordert, dem Recht auf Vorsorge gegenüber der Gesellschaft nachzukommen, ihr klimaschädliches Verhalten zu beenden und ihr Business Modell den Anforderungen der Pariser Klimaziele anzupassen. Sollte Shell dieser Aufforderung nicht nachkommen, will Milieudefensie nach Ablauf von acht Wochen Klage einreichen. […]

weiterlesen

Deutsche NGOs fordern Verbot von Meeresdüngung (inkl. von Experimenten) und lehnen jegliche Form von Geoengineering ab

Bezüglich der Regelungsentwürfe zur Ratifizierung und Umsetzung des London-Protokolls im Hinblick auf das Marine Geo-Engineering haben das Forum Umwelt und Entwicklung, BUND und NABU eine gemeinsame Stellungnahme abgegeben. Darin sprechen sie sich gegen jegliche Form des Geo-Engineerings aus. Die Stellungnahme findet sich hier zum Download. Hier ein paar Highlights: „Wir sprechen uns gegen jegliche Form […]

weiterlesen

Fossile Industrie für Klimaschäden haftbar machen – bald möglich in Kanada?

Spannende Neuigkeiten aus Kanada: Peter Tabuns, Abgeordneter im Regionalparlament von Ontario, hat gestern einen Entwurf für ein Gesetz eingebracht, das es den Bürgerinnen und Bürgern der Provinz ermöglichen soll, die größten fossilen Emittenten (vor allem Öl- und Gaskonzerne) für Klimaschäden haftbar zu machen. Das Gesetz läuft unter dem Titel Liability for Climate-Related Harms Act of […]

weiterlesen

Geoengineering im Talanoa-Dialogue?! (Oder: wie retten wir die Arktis?)

Dass Geoengineering – also großmaßstäbliche technologische Eingriffe ins Klimasystem – zwar weitestgehend fiktive Technologien meint, aber dennoch bereits zahlreiche Feldexperimente stattgefunden haben und weitere geplant sind, zeigt eindrucksvoll die interaktive Geoengineering-Weltkarte. Und während die einen versuchen, ihre Projekte über CO2-Kompensationszertifikate zu finanzieren (siehe meinen Beitrag zum Direct Air Capture Projekt von Climeworks), bemühen sich andere […]

weiterlesen