Die Meat Majors – Der XXL-Klimafußabdruck der größten Fleisch- und Milchkonzerne

Heute haben die Heinrich-Böll-Stiftung, IATP und GRAIN gemeinsam ein Factsheet mit Infographiken veröffentlicht, das klarmacht, dass nicht nur Big Oil, Gas & Coal einer ambitionierten und gerechten Klimapolitik im Weg stehen… Für die Bonn laufenden Verhandlungen der COP 23 ist sind das wichtige Botschaften und die Delegationen und Expert/innen dort sollten das vor allem in diese […]

weiterlesen

Kinder klagen gegen Trump: „US Government is relying on junk science“ – gegen die Abschaffung des Clean Air Act

Diese Pressemitteilung zu einer ganz aktuellen neuen Klimaklage in den USA stelle ich hier gleich mal im Original rein: On behalf of Clean Air Council and two Pennsylvania children, Hausfeld filed suit today in the Eastern District of Pennsylvania against the federal government to prevent it from rolling back policies, programs, laws, rules, and regulations […]

weiterlesen

Erdgas hat keine Zukunft!

Warum Vorreiterschaft in Sachen Klimaschutz vor allem ein Ende der Produktion fossiler Rohstoffe bedeutet und warum ein Kohleausstieg dabei nicht reicht, sondern es auch um einen Ausstieg aus Öl und Gas (samt einem schnellen Rückbau existierender Infrastrukturen und Schließung produzierender Öl- und Gasfelder geht), haben Tzeporah Berman, Hannah McKinnon und ich vor Kurzem in unserem […]

weiterlesen

Neu: Interaktive Weltkarte zu Geoengineering-Experimenten

Beim Thema Geoengineering handelt es sich zwar größtenteils um imaginäre und noch nicht entwickelte (und dabei höchst riskante und gefährliche) Technologien. Dass es aber bereits zahlreiche Geoengineering-Projekte und Experimente gab und gibt sowie weitere geplant sind, zeigt unsere interaktive Geoengineering-Weltkarte, die wir heute gemeinsam mit der ETC Group launchen: https://map.geoengineeringmonitor.org/ This interactive geoengineering map, prepared […]

weiterlesen

Die Heinrich-Böll-Stiftung bei der UN Klimakonferenz COP 23 in Bonn

  Vom 6. bis 17. November tagen die Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention UNFCCC zum 23. Mal. Die COP 23 findet unter der Präsidentschaft Fidschis in Bonn statt. Es ist das erste Mal, dass ein kleiner Inselstaat diese Rolle übernimmt. Ein kontroverses Thema wird die internationale Finanzierung für die Emissionsminderungen und Anpassungen an den Klimawandel in den […]

weiterlesen

Der Lobbyeinfluss der Schifffahrtsindustrie auf die IMO

Anlässlich eines wichtigen Treffens der International Maritime Organisation (IMO) in London letzte Woche, bei dem es um die Treibhausgasemissionen der Branche ging, hat die Organisation InfluenceMap einen Bericht über den Lobbyeinfluss der Schiffahrtsindustrie in diesem wichtigen UN Gremium vorgelegt: Corporate Capture of the IMO. Medienberichte dazu gab es u.a. in Climate Home, Economic Times (India), […]

weiterlesen

Offener Brief gegen Förderung von Biokraftstoffen im Luftverkehr

Vom 11. bis 13. Oktober veranstaltete die Internationale Zivilluftfahrtsorganisation (ICAO) eine hochrangige „Konferenz zu Luftfahrt und alternativen Kraftstoffen“, d.h. Biokraftstoffen in Mexiko-Stadt. Aus diesem Anlass warnen zahlreiche NGOs (allen voran Biofuelwatch) in einem offenen Brief vor den Gefahren einer Förderung von Biokraftstoffen in der Luftfahrt: Klicken Sie hier fuer eine PDF von dem offenen Brief […]

weiterlesen

Abfall, Zement und Klimawandel – Das Beispiel Indien

Ein im Oktober 2016 veröffentlichter Artikel thematisierte den zunehmenden Trend der Nutzung von Abfall als Ersatz für fossile Brennstoffe bei der Herstellung von Zement – einer Praxis, die von der GIZ mit Mitteln der Klimafinanzierung in verschiedenen Ländern des Globalen Südens unterstützt und gefördert wird, obwohl sie im Hinblick auf den Klimawandel, die Luftverschmutzung und […]

weiterlesen

Riding the Geostorm – Geoengineering als Ausweg aus der Klimakrise?

Anlässlich der heute in Berlin beginnenden Konferenz zur künstlichen Veränderung des Klimas Climate Engineering Conference (CEC17), die das IASS bereits zum zweiten Mal veranstaltet (die erste war 2014), warnen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Heinrich-Böll-Stiftung vor den unkalkulierbaren Folgen großflächiger, technologisch unerprobter Manipulation an den globalen Ökosystemen. Anstatt Unsummen in die […]

weiterlesen