Major Economies Forum – Gabriel kritisiert US-Klimaziele

Das erste Vorbereitungstreffen des Major Economies Forum am 27. und 28. April in Washington wird gemischt bewertet. Gelobt wird die positive Arbeitsatmosphäre und der verhaltene Optimismus des Gastgeberlandes. Kritisiert dagegen wird vor allem von seiten der Zivilgesellschaft, dass sich die größten Emittenten nicht auf ambitionierte Klimaschutzziele festlegen können und auch in diesem Forum in dieser […]

weiterlesen

G8 Umweltminister: gähnende Leere

Es ist schon bezeichnend, wenn sich einige der mächtigsten Staaten der Welt treffen und über das globale Klima verhandeln und es eigentlich nichts zu berichten gibt: Letzte Woche trafen sich im sizilianischen Syracuse die Umweltminister der G8-Staaten, um den G8-Gipfel im Juli vorzubereiten. Klimawandel stand zwar angeblich als Topthema ganz oben auf der Agenda. Aber […]

weiterlesen

Klimagerechtigkeit auf katholisch

Die katholische Kirche in den USA hat sich mit einer machtvollen Botschaft an ihre Gläubigen und die Öffentlichkeit gewandt und den Catholic Climate Change Covenant verkündet, eine Koalition der United States Conference of Catholic Bishops und anderer katholischer Organisationen, die zum Thema Klimawandel arbeiten. So klingt Klimagerechtigkeit aus dem Munde der katholischen Kirche: Wir müssen […]

weiterlesen

Wälder als Opfer des Klimawandels

Die Rolle von Wäldern in der Klimapolitik wird seit langem schon heiß diskutiert. Wir wissen, dass Emissionen aus Entwaldung etwa 20 % der globalen Emissionen ausmachen und dass Wälder als Senken mehr CO2 absorbieren als sie abgeben. Weniger bekannt dagegen ist die Tatsache, dass auch Wälder massiv von den Folgen der globalen Erwärmung betroffen sind […]

weiterlesen

Letzter Tag der Verhandlungen in Bonn – wo steht der UN-Prozess?

Vielleicht ist es mit den Klimaverhandlungen ein wenig wie mit dem Wetter draußen: die sonnige Stimmung verspricht mehr, als die Substanz hergibt. Draußen erfreuen die ungewohnt hohen Temperaturen und der blaue Himmel und täuschen die wintermüden Menschen leicht darüber hinweg, dass noch fast alle Bäume kahl und der letzte Nachtfrost noch nicht ausgestanden ist. Im […]

weiterlesen

Das Anpassungsfenster

Eine schöne Aktion haben sich gestern die Jugendgruppen unter den Klima-NGOs für die laufenden Verhandlungen in Bonn ausgedacht, um auf den Mangel an Finanzierung für Anpassung an den Klimawandel in Entwicklungsländern hinzuweisen. Im Rahmen einer offiziellen Intervention seitens der NGOs in einer der Verhandlungsgruppen (Contact Group on Adaptation) wurde dem Vorsitzenden eine Tüte mit 131 […]

weiterlesen

Frühling im Bonner Maritim?

Frisch in Bonn eingetroffen, orientiere ich mich mal wieder im bekannten Terrain des Konferenzzentrums des Maritim Hotels und versuche, die Stimmung fünf Tage nach Beginn der laufenden Klimaverhandlungsrunde aufzuschnappen. Spontan gibt es da vor allem zwei wichtige Botschaften, die in den Korridoren zu hören sind: 1. Die G20 haben ihre Hausaufgaben, was die Bekämpfung des […]

weiterlesen

Hausaufgaben für die G20

Kurz vor dem G20 Gipfel in London am 2. April hat das PIK (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung) eine Studie präsentiert, die vom deutschen Außenministerium in Auftrag gegeben worden war. Formuliert werden konkrete Empfehlungen an die G20, wie sie die global aufgelegten Konjunkturpakete auch im Sinne einer CO2-armen Entwicklung gestalten könnten. Dass dies notwendig ist und […]

weiterlesen

Nach dem EU Gipfel: Enttäuschung

Die EU hat es tatsächlich gewagt und begibt sich ohne verlässliche und konkrete Zusagen an die Entwicklungsländer über Finanzierung von Klimaschutz und Anpassung in die nächste Runde der UN-Klimaverhandlungen, die in einer Woche in Bonn beginnen. Das kann man den Schlussfolgerungen entnehmen, die beim Europäischen Ratsgipfel gestern in Brüssel angenommen wurden. Konkret heißt es darin […]

weiterlesen