40+40 für 2020!

Deutschland gilt mit vergleichsweise ambitionierten Emissionsminderungszielen, einem Erneuerbare Energien Gesetz und einer „Klima-Kanzlerin“ Merkel als Vorreiter in der Klimapolitik. Doch wie lässt sich diese Vorreiterrolle messen? Und wie übersetzt sich der selbst gesetzte Anspruch von Klimagerechtigkeit für die Bundesregierung? Hierzu wurde gestern in Berlin eine Studie präsentiert, die das Greenhouse Development Rights Modell auf Deutschland […]

weiterlesen

Die EU muss voranschreiten

Die „Big Logos“ der klimapolitischen Zivilgesellschaft haben heute mit einer gemeinsamen Presseerklärung die EU zu mehr Leadership in der Klimapolitik aufgefordert. In den Verhandlungen um das EU Klima- und Energiepaket , das am 11. Dezember in Brüssel verabschiedet werden soll, versuchen aktuell verschiedene Mitgliedsstaaten, das Abkommen zu verwässern bzw. zu verzögern – darunter Polen, Italien […]

weiterlesen

Klimatrickser aus Deutschland

Ein Gastbeitrag von Bärbel Höhn – stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bündnis90/Die Grünen Weltweit ist das europäische Klimaschutzmodell des Emissionshandels gefragt wie nie. Mit Barack Obama zieht erstmals ein Präsident ins Weiße Haus ein, der für Treibhausgase Obergrenzen und Handel („cap and trade“) befürwortet. Und von Tokio bis Canberra planen Regierungen und Parlamente eigene Handelssysteme. Damit rückt die […]

weiterlesen

US-Geheimdienst entwirft 2020 Untergangsszenario für New York

Eine Institution des amerikanischen Geheimdienstes, die für globale strategische Fragen zuständig ist, der National Intelligence Council (NIC), hat in seinem 2025 Global Trends Report verschiedene globale Zukunftsszenarien vorgelegt. Eins der drei Szenarien nennt sich „October Surprise“ und beschreibt eine Welt, in der die politischen Entscheidungsträger es versäumt haben, den Klimawandel zu stoppen. Hier ist ein […]

weiterlesen

Greenpeace legt Kohleausstiegsgesetz vor

Greenpeace hat einen Gesetzesentwurf zum Kohleausstieg vorgelegt, das „Gesetz über die geordnete Beendigung der CO2-intensiven Steinkohle- und Braunkohleverstromung“. Analog zum Atomausstiegsgesetz soll die aus Kohlekraftwerken erzeugte Strommenge nach und nach reduziert werden und bis 2040 das letzte Kohlekraftwerk vom Netz gehen. Aktuell ist in Deutschland der Bau von 27 neuen Kohlekraftwerken geplant, die nach Greenpeace-Angaben […]

weiterlesen

Afrikanischer Block in den Klimaverhandlungen

Bei einem Treffen in Algier vor zwei Tagen haben 53 afrikanische Staaten eine Deklaration verabschiedet, um die Stimme Afrikas in den Klimaverhandlungen zu stärken (AP, Yahoo, Washington Post). Außerdem wurde entschieden, bei den anstehenden Klimaverhandlungen in Posen Anfang Dezember als Block zu verhandeln. Das ist neu, da die afrikanischen Staaten bisher formell nur im Rahmen […]

weiterlesen

Klimaaktionstag 6. Dezember 2008

Die Klima-Allianz ruft zum Klimaaktionstag am 6. Dezember zu Aktionen gegen die leeren Versprechen der Konzerne auf. Am 6. Dezember wird in Städten im gesamten Bundesgebiet den größten Klimasündern aufgezeigt, dass die Menschen sich nicht länger vom Greenwashing der Konzerne täuschen lassen. Vor den Hauptzentralen und Filialen klimaschädlicher Konzerne finden medienwirksame Aktionen mit Parodien von […]

weiterlesen

Die Lieblingsbotschaft des Herrn Fatih Birol

Heute wurde der World Energy Outlook 2008 nun auch offiziell in Berlin gelauncht. Hierfür ist eigens der Chefökonom der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, angereist. In einer Präsentation im Umweltministerium zeigte er heute auch seine Lieblingsfolie (seine Worte!) zu den Klimaszenarien der IEA. Diese findet sich in der World Energy Outlook 2008 Presentation auf Seite […]

weiterlesen

UN-Klimasekretariat: Emissionen nehmen nicht ab, sie steigen!

Zwei Wochen vor Beginn der UN-Klimakonferenz im polnischen Poznan hat das UN-Klimasekretariat neue Daten zu den Entwicklungen der Treibhausgasemissionen der Industrieländer veröffentlicht. Das Ergebnis ist schockierend: Anstatt zu fallen, sind die Emissionen von 40 Industrieländern, die unter der Klimarahmenkonvention Reduktionsverpflichtungen eingegangen sind, im Zeitraum 2000 bis 2006 gar um 2,3 gewachsen.

weiterlesen

Die Zukunft der Erneuerbaren: Renewable Energy Outlook 2030

Die Energy Watch Group hat ihren Renewable Energy Outlook 2030 präsentiert. Dieser soll eine realistische und alternative Sichtweise auf die Rolle von Erneuerbaren Energien bei der globalen Energieversorgung bieten. Die Studie fragt in verschiedenen Szenarien, wie schnell Erneuerbare Energien eingeführt werden können und welche finanziellen Belastungen sich daraus für Gesellschaften ergeben. Hier ein paar Ergebnisse: […]

weiterlesen