Lesetipp: State of the World 2009

Das Worldwatch Institute hat seinen State of the World Report 2009 herausgebracht, der sich komplett dem Klimathema widmet. Dabei geht es sowohl um das Thema Emissionsreduzierung als auch um Anpassung an den unvermeidbaren Klimawandel. Das Kapitel zu den Klimaverhandlungen selber widmet sich speziell den Greenhouse Development Rights und dem Thema Gerechtigkeit. Hinweis: Wenige Monate nach […]

weiterlesen

Klima und Hunger

Aktuelle Klimastudien schaffen es zur Zeit häufiger in die Schlagzeilen, da sie meist sensationell beunruhigend sind. Diese hier toppt meiner Meinung nach vieles, was ich in den letzten Wochen gelesen habe: Eine aktuelle Studie in der Science Ausgabe vom 9. Januar 2009 sagt, dass bis 2100 durch den Klimawandel mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung […]

weiterlesen

4 Fragen für 2009

Bereits vor den Weihnachtsferien hat das World Resources Institute (WRI) seinen jährlichen Ausblick auf das kommende Jahr vorgestellt: Environmental Stories to Watch in 2009. Der Blickwinkel bezieht sich hier auf die Vereinigten Staaten, lässt sich aber auch spielend auf Europa und den Rest der Welt übertragen. Jonathan Lash, Präsident des WRI, präsentierte die folgenden vier […]

weiterlesen

Klima Down Under

Kurz nach Abschluss der Klimaverhandlungen in Polen hat die australische Regierung am Montag ein nationales Klimaschutzziel vorgelegt. Demnach will sie ihre Emissionen bis 2020 um 5 % (bzw. bis zu 15 % je nach Abschluss eines globalen Klimaabkommens in Kopenhagen 2009) reduzieren. Das ist blanker Hohn. Erstens entspricht das in keinster Weise der Verantwortung und […]

weiterlesen

Der Engel Gabriel?

Sowohl hier in Poznan als auch in Brüssel stecken die Staats- und Regierungschefs bzw. die UmweltministerInnen zu dieser späten Stunde noch die Köpfe zusammen. In Poznan geht um die Lösung einiger spezieller Fragen – z.B. die Frage vom rechtlichen Status des Boards des Anpassungsfonds, die Frage der Ausdehnung der 2 % Abgabe auf Clean Development […]

weiterlesen

Undurchsichtige Gender-Agenda

von Liane Schalatek, Heinrich Böll Stiftung Nordamerika Fast sah es im Rahmen der Verhandlungen so aus, als ob die Gender-Gruppen und Koalitionen (z.B. gendercc, GCCA), die sich seit der COP in Bali im letzten Jahr gegründet und ihre politische Botschaft mit Blick auf Posen geschärft hatten, bei der COP 14 einen historischen Achtungserfolg erzielen könnten. […]

weiterlesen

(K)eine Frage des Geldes

von Liane Schalatek, Heinrich Böll Stiftung Nordamerika „Es ist keine Frage des Geldes“ argumentierte UNEP-Direktor Achim Steiner am Mittwoch in zwei hochrangigen Diskussionsrunden über Klimafinanzierung in Posen mit Leidenschaft. Seiner Ansicht nach ist es Zeit, „die Klima-Debatte endlich von der Vorstellung zu retten, dass wir uns entschlossenes Handeln nicht leisten können.“ Im Tenor gaben ihm […]

weiterlesen

ERENE – Eine Gemeinschaft für Erneuerbare Energien

von Anka Dobslaw und Eva van de Rakt (Heinrich-Böll-Stiftung Prag) Zur Abwechslung gute Nachrichten aus Brüssel – Während Sarkozy, Tusk und Merkel diskutieren, wie sie die Wirtschaft vor zuviel Klimaschutz schützen können, gelang in Brüssel ein Durchbruch bei der Förderung erneuerbarer Energien in der EU. Das Europäische Parlament und die Nationalregierungen einigten sich am 9. […]

weiterlesen