Good Bye New Orleans?

Erinnern Sie sich an Katrina? Den Mega-Hurrikan, der 2005 ca. 1836 Todesopfer und ökonomische Schäden von 81 Mrd. USD gefordert hat. Die Deiche brachen. New Orleans stand in weiten Teilen unter Wasser. Eine menschliche Katastrophe, die die USA erschütterte. Und die bloßlegte, wie Katastrophen vor allem die Armen, die Ausgeschlossenen, die Schwarzen treffen. Das Gesicht […]

weiterlesen

Peak Oil und der Klimawandel

Der Ölpreis hat in den vergangenen Tagen ein Rekordhoch erreicht. Heute steht er bei 77,80 $/Barrel, zeitweise war er schon auf über 80 Dollar geklettert. Solche Ölpreisanstiege befeuern die Debatte, ob wir bereits den globalen Gipfel der Ölförderung (peak oil) erreicht haben oder dies in unmittelbarer Zukunft bevorsteht. Ein paar interessante Links hierzu:

weiterlesen

Bahnprivatisierung aufs klimapolitische Abstellgleis

Es ist schon faszinierend. Diese Beratungsresistenz. Da kommt Fachmann nach Fachfrau zum Ergebnis, dass die Bahnprivatisierung in der vorgesehenen Form „Irrsinn“ ist (Reiner Metzger in der taz). Finanzpolitisch, wie es der Berliner Finanzsenator Sarrasin dankenswert klar macht. Verfassungsrechtlich und verkehrspolitisch, wie jetzt erneut in einem umfangreichen Gutachten im Auftrag mehrerer Länder festgehalten. Und damit eben […]

weiterlesen

Was ist das wirkliche Problem?

Spiegel Online fährt nun eine massive Attacke gegen den Potsdamer Klimaforscher Stefan Rahmstorf. „Rabiate Methoden“ wirft der Artikel ihm vor. Diesen Vorwurf muss man allerdings eher dem Spiegel-Artikel machen. Und zwar weniger dem Text an sich, der ist einigermaßen ok, sondern der Art und Weise wie er redaktionell aufbereitet wurde. Das fängt mit der Überschrift […]

weiterlesen

Update zur Klimawissenschaft seit dem IPCC-Report

Der in diesem Jahr sukzessive veröffentlichte vierte IPCC-Report repräsentiert soweit wie möglich den Stand der Wissenschaft vom Klimawandel. Er ist Ergebnis eines sehr umfangreichen, aufwändigen Diskussions- und Prüfprozesses, und er wird am Ende auch von den Regierungen der Welt kritisch geprüft. Doch braucht ein solcher Qualitätssicherungsprozess sehr viel Zeit. Daher bezieht der Bericht nur wissenschaftliche […]

weiterlesen

Wird die Autoindustrie grün?

Wird die Autoindustrie grün? Wer in diesen Tagen die Berichterstattung über die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt verfolgt, bekommt den Eindruck, dass der Klimaschutz ganz obenan auf der Prioritätenlisten der Autoindustrie steht. Alles redet vom Klimaschutz, spritsparende Autos werden ganz nach vorne gestellt. Schön. Denn eine wirkliche Klimawende im Verkehr ist seit langem überfällig. Ob […]

weiterlesen

e.on hat recht

Sie haben richtig gelesen. e.on hat recht. e.on, der größte deutsche Stromkonzern, (Mit-)Betreiber von 11 der 17 Atomkraftwerke in Deutschland. Ein harter Gegner einer „Energiewende“ in fast allen energiepolitischen Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre. Hat einfach recht. Unter der Schlagzeile „Gute Nachrichten für Autofahrer“ annonciert e.on wohl nicht zufällig während der IAA in Frankfurt, dass Bioerdgas […]

weiterlesen

Die Wahrheit, die Medien, und die Angst

Stefan Rahmstorf hat mit seinem Artikel in der FAZ einen wahren Sturm in der Blogosphäre entfacht. Auf faz.net sind nun schon 116 Kommentare zu Rahmstorfs Beitrag eingegangen, die Erwiderung der „Klimaskeptiker“ hat 79 Kommentare. bei Stefan Niggemeier sind bis jetzt 169 Kommentare eingegangen, und auch sonst liefert Technorati jede Menge Rückmeldungen. Um was geht es […]

weiterlesen

Klima-Allianzen

Im Norden der Republik, in Kiel formiert sich an diesem Wochenende die Klima-Allianz Nord auf der Konferenz „KüstenPower: Handlungsimpulse für Klimaschutz und globale Klimagerechtigkeit“. Wer mich mal Live erleben will, muss am Samstag dort hin. Und in NRW formiert sich am darauffolgenden Montag die Klima-Allianz NRW. Was vor fast einem Jahr auf einem Forum der […]

weiterlesen