Ines Meier; CC-Lizenz BY-SA 3.0

Kampf um die Lufthoheit

Der Klimawandel wird nicht nur im Rahmen der Klimarahmenkonvention verhandelt. Oder in Foren wie der G8, dem Gleneagles Dialogue, oder der UN. Sondern z.B. auch im Rahmen der ICAO, der internationalen Zivilluftfahrtorganisation. Die hat sich jüngst in Montreal getroffen und dort erneut einen Vorstoß der EU zur Begrenzung der Treibhausgasemissionen durch Flugverkehr abgelehnt. AFP berichtet: […]

weiterlesen

Das Öl im Boden lassen

Wissen Sie was Hans-Werner Sinn, den oft als „neoliberal“ titulierten Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft und Präsident des Ifo-Instituts, mit Rafael Correa, dem linken Präsidenten von Ecuador verbindet? Beide plädieren dafür, dass für den Klimaschutz das Öl im Boden gelassen werden muss. Sinn schreibt in der Welt: Zweitens, und dies ist das eigentliche Problem, muss […]

weiterlesen

Wem gehören die Emissionsrechte?

Jetzt hat sich RWE mit dem Bundeskartellamt im Streit um die Einpreisung von geschenkten Emissionsrechten geeinigt (hier der Text der Einigung). Worum ging es: Das Bundeskartellamt hatte RWE Ende 2006 abgemahnt. Der Vorwurf: die Forderung von Industriestrompreisen im Jahr 2005 war insoweit missbräuchlich, als in den Preisen mehr als 25% des im Preis anteilig enthaltenen […]

weiterlesen

KlimaKillerKohle

Unter www.klimakillerkohle.de haben die Grünen nun eine Karte der neugeplanten Kohlekraftwerke in Deutschland ins Netz gestellt. Spannend: Richtig interaktiv zum rein- und rauszoomen. Und wenn Sie dann ihren nächstgelegenen Klimakiller gefunden haben: einfach draufklicken. Da finden sich dann die Basisinfos zu jedem Kraftwerk, und die Kontaktadressen zu denjenigen, die Widerstand leisten gegen die Klimazerstörung. Wunderbar […]

weiterlesen

Merkel = Ökosozialistin?

Wer hätte sich träumen lassen, dass Bundeskanzlerin Merkel in der Financial Times Deutschland einmal als „Ökosozialistin“ bezeichnet würde? So geschehen in einer Kolumne von Peter Ehrlich am 13.09.07. Hintergrund sind zwei Reden, die Merkel auf ihrer jüngsten Reise in Japan gehalten hat, in denen sie den Pro-Kopf-Ausstoß als Maß für ein gerechtes Klimaabkommen erwähnt hat. […]

weiterlesen

Klimawandel im Finanzsektor

Die US-Investmentbank Lehman Brothers hat einen neuen Report zum Klimawandel veröffentlicht: „The business of climate change II„. Was Climate Progress daraus exzerpiert, klingt hochspannend (für eine Investmentbank): * Lehman Brothers setzt nun die Wahrscheinlichkeit eines internationalen Klimaschutzabkommens auf 75% hoch, nachdem sie bisher die Chancen erst 50/50 einschätzten. * Sie rechnen damit dass die Märkte […]

weiterlesen

Endspurt für Bali beginnt

Am Montag eröffnet UN Generalsekretär Ban Ki-Moon ein „High-Level Event“ zum Klimawandel am Sitz der Vereinten Nationen in New York. Mehr als 70 Staats- und Regierungschefs werden erwartet, darunter auch Bundeskanzlerin Merkel. Das Event soll den politischen Willen generieren, bei der Weltklimakonferenz im Dezember in Bali zu Ergebnissen zu kommen und dort ein erfolgversprechendes Verhandlungsmandat […]

weiterlesen

Good Bye New Orleans?

Erinnern Sie sich an Katrina? Den Mega-Hurrikan, der 2005 ca. 1836 Todesopfer und ökonomische Schäden von 81 Mrd. USD gefordert hat. Die Deiche brachen. New Orleans stand in weiten Teilen unter Wasser. Eine menschliche Katastrophe, die die USA erschütterte. Und die bloßlegte, wie Katastrophen vor allem die Armen, die Ausgeschlossenen, die Schwarzen treffen. Das Gesicht […]

weiterlesen

Peak Oil und der Klimawandel

Der Ölpreis hat in den vergangenen Tagen ein Rekordhoch erreicht. Heute steht er bei 77,80 $/Barrel, zeitweise war er schon auf über 80 Dollar geklettert. Solche Ölpreisanstiege befeuern die Debatte, ob wir bereits den globalen Gipfel der Ölförderung (peak oil) erreicht haben oder dies in unmittelbarer Zukunft bevorsteht. Ein paar interessante Links hierzu:

weiterlesen

Bahnprivatisierung aufs klimapolitische Abstellgleis

Es ist schon faszinierend. Diese Beratungsresistenz. Da kommt Fachmann nach Fachfrau zum Ergebnis, dass die Bahnprivatisierung in der vorgesehenen Form „Irrsinn“ ist (Reiner Metzger in der taz). Finanzpolitisch, wie es der Berliner Finanzsenator Sarrasin dankenswert klar macht. Verfassungsrechtlich und verkehrspolitisch, wie jetzt erneut in einem umfangreichen Gutachten im Auftrag mehrerer Länder festgehalten. Und damit eben […]

weiterlesen