Foto: 
Energiewende-Demo Hannover 2014 von Michaela mit CC BY-NC-ND 2.0 Lizenz (Flickr)

Bundestag erlaubt Fracking – Zivilgesellschaft fordert Verbot!

Am 24.6.2016 hat der Deutsche Bundestag ein Fracking-Erlaubnis-Gesetz verabschiedet. Damit wird eine Hochrisikotechnologie erlaubt, die Erdbeben auslösen kann, zur Verunreinigung des Grund- und Trinkwassers führt und die Ära der fossilen Brennstoffe verlängert. Letztlich erlaubt das Gesetzespaket Fracking im Sandstein, auch in Natura-2000 Gebieten. Der BUND hat hierzu eine sehr schöne Liste von Fragen und Antworten […]

weiterlesen
Foto: Randfontein Mine, Johannesburg, von Paul Saad mit CC BY-NC-ND 2.0 Lizenz (Flickr).

On Dangerous Ground

Letzte Woche hat die britische NGO Global Witness ihren aktuellen Bericht zu Morden an Umweltaktivist/innen weltweit veröffentlicht: On Dangerous Ground. Bereits die Zahlen aus den beiden letzten Berichten (Deadly Environment 2013 und How many more? 2014) waren schockierend. Aber 2015 stellt das nochmal in den Schatten: Bekannt ist das Beispiel von Berta Cáceres aus Honduras. […]

weiterlesen
Xiuhtezcatl Martinez

Alles was Recht ist: wie kann man Klimagerechtigkeit einklagen?

In einem Bericht, den wir heute gemeinsam mit dem Climate Justice Programme (CJP) veröffentlicht haben, geht es um Klimaklage und verschiedene Strategien, existierendes Recht und Gerichtsverfahren zu nutzen, um Klimagerechtigkeit durchzusetzen. Mit Blick auf die Zahl der potentiellen Kläger/innen und den Zeitrahmen könnte Climate Litigation andere Klagewellen gegen Industriekonzerne (z.B. gegen die Tabak-oder Asbestindustrie) bald […]

weiterlesen
Viel Verkehr am Himmel
Foto: Saida, Bild steht unter CC-Lizenz BY-SA

39 Organisationen fordern echte Klimaschutz-Maßnahmen statt Scheinlösungen im Flugverkehr

39 Organisationen aus der Zivilgesellschaft, darunter Robin Wood, Attac Österreich und Frankreich, Friends of the Earth International sowie Initiativen, die gegen Flughafen-Bauprojekte kämpfen, haben heute eine Petition gegen den Ausbau und ein Greenwashing des globalen Flugverkehrs gestartet. Die Petition „Nein zum Ausbau des Flugverkehrs! Keine falschen Klimalösungen!“ richtet sich gegen Pläne der UN-Luftfahrtorganisation ICAO, ein […]

weiterlesen

CO2 als Maß aller Dinge: Die unheimliche Macht von Zahlen in der globalen Umweltpolitik

Heute ist unser Essay endlich auch auf Deutsch erschienen! Download hier. CO2 als Maß aller Dinge Die unheimliche Macht von Zahlen in der globalen Umweltpolitik 16. Jun. 2016 von: Lili Fuhr Camila Moreno Daniel Speich Chassé Heinrich-Böll-Stiftung Kostenlos pdf Der Klimawandel ist real, von globaler Reichweite und Bedeutung. Doch diese Bedrohung wird seltsamerweise fast ausschließlich […]

weiterlesen

Konfliktrohstoffe: EU-Verordnung bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück

Die EU-Kommission, das Europäische Parlament und die Mitgliedsstaaten haben sich gestern nach einjährigen Verhandlungen auf die Leitlinien einer Verordnung geeinigt, die den Handel mit den sogenannten Konfliktmineralien regulieren soll. Hier die Pressemitteilung von Misereor, Germanwatch, CIR, PowerShift, ÖNZ, Stop Mad Mining und dem AK Rohstoffe… Deutsche Umwelt- und Entwicklungsorganisationen begrüßen die Initiative, zeigen sich über […]

weiterlesen
Foto: Detlef Schobert, steht unter Creative Commons-Lizenz CC BY-ND 2.0

Eigentum verpflichtet: Europäisches Netzwerk für verantwortliches Investment gegründet

Ein Beitrag von Annette Kraus (Heinrich-Böll-Stiftung) Am 9. Juni 2016 fiel in Berlin im Rahmen einer Fachtagung der offizielle Startschuss für das European Responsible Investment Network ERIN. Die Mitglieder von ERIN wollen Anleger/innen dabei unterstützen, dass ihre Investitionen nicht nur Rendite bringen sondern auch Sozial- Umweltbelange berücksichtigen. Ins Leben gerufen wurde das Netzwerk von Share […]

weiterlesen
Foto: Anne Clara Köhler. Das Bild steht unter der CC-Lizenz BY-NC-ND.

Der Fall mit den Fischen – Widerstand und Umwelt in Vietnam

Ein Gastbeitrag von Julia Behrens (Heinrich-Böll-Stiftung). Der Artikel erschien zuerst hier: Platz für Perspektiven Ende April wurden in Zentralvietnam 70 t toter Fisch an die Küste gespült. Was die Ursache dafür ist, konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht geklärt werden. Dieses Ereignis zusammen mit fehlenden Informationen, wie viel Gefahr für die lokale Bevölkerung hinter diesem […]

weiterlesen
Foto: Salinas Grandes von AHLN mit CC BY 2.0 Lizenz (Flickr)

Community Protocols zur Stärkung der Rechte lokaler Gemeinschaften beim Rohstoffabbau

Ein Beitrag von Annette Kraus (Heinrich-Böll-Stiftung) Der Nationale Ombudsman, dem die argentinische Verfassung  das Mandat  gibt, Menschenrechte zu schützen und die öffentliche Verwaltung zu beobachten, hat das Community Protocol “Kachi Yupi – Huellas de la Sal“ (Spuren im Salz) in einer Resolution offiziell anerkannt. Staatliche Behörden werden durch diese Resolution mit Nachdruck aufgefordert, das Dokument […]

weiterlesen