Ines Meier; CC-Lizenz BY-SA 3.0

Die Biofuture Platform: Alles andere als eine Lösung!

Heute, anlässlich des Bioeconomy Day of Action, haben über 120 Umweltorganisationen aus 40 Ländern in einem offenen Brief und in einer Petition vor den Risiken gewarnt, die das rapide Wachsen der so genannten „Bioökonomie“ für das Klima, die Natur und die Menschenrechte darstellt. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Regierungen dafür stark gemacht, fossile […]

weiterlesen

Break Free From Plastic Bewegung anlässlich der Konferenz „Our Oceans 2018“ auf Bali: „Our throwaway culture is no longer viable.“

Anlässlich der Konferenz Our Oceans 2018, die morgen in Bali beginnt, hat das Break Free From Plastic (BFFP) Netzwerk heute eine Corporate Leadership Dokument veröffentlicht, das konkrete Forderungen an die großen Plastikkonzerne formuliert. Als Mitglied von Break Free From Plastic unterstützen wir als Heinrich-Böll-Stiftung diese Forderungen ausdrücklich! Es ist abzusehen, dass im Zuge der zweitägigen […]

weiterlesen

Für wirksamen Klimaschutz und ihre Grundrechte ziehen 3 Familien gemeinsam mit Greenpeace gegen die deutsche Bundesregierung vor Gericht.

Endlich auch in Deutschland: Für wirksamen Klimaschutz und ihre Grundrechte ziehen drei Familien und Greenpeace e.V. gegen die deutsche Bundesregierung vor Gericht. Mehr Infos zur Klimaklage gegen die Bundesregierung gibt es bei Greenpeace, Berichte darüber z.B. bereits bei Spiegel und FAZ. Die Rechtsanwältin Roda Verheyen erklärt im Interview, auf welcher Basis geklagt wird, wie die […]

weiterlesen

Europäisches Parlament stimmt für strenge Regeln zum Umgang mit Einwegplastikprodukten inklusive für Verbote

Die Zivilgesellschaft, die das Thema „single-use plastic“ seit Wochen eng begleitet, hatte heute allen Grund zum Jubeln: Das Europäische Parlament hat mit überwältigender Mehrheit dafür gestimmt, den Vorschlag der Kommission zur Reduktion von Plastikverschmutzung durch Einmal- /Wegwerfprodukte zu stärken. Das Parlament hat u.a. dafür gestimmt, einige besonders problematische Produkte zu verbieten und die Plastikproduzenten für […]

weiterlesen

#Fracking4Plastics – Der unbekannte Link, der Klimaerwärmung und Plastikvermüllung pusht (und wie man damit zum reichsten Mann Großbritanniens wird)

Ein Gastbeitrag von Andy Gheorghiu, Food & Water Europe Ich nehme mal stark an, dass die meisten von uns, wenn sie  an die zunehmende Plastikvermüllung unserer Städte, Wiesen, Wälder und Ozeane denken, eher an Plastikbeutel, Strohhalme, Einwegbecher, Essens-/Getränkeverpackung und Einwegflaschen denken. Ist auch der eindeutig sichtbare Teil des Problems. Und ich gehe weiterhin davon aus, das,s […]

weiterlesen

Internationale Zivilgesellschaft sagt Nein zu Gene Drives in der Landwirtschaft – Bundesregierung sollte hier klare Stellung beziehen!

Am heutigen Welternährungstag fordern mehr als 200 führende Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen der globalen Bewegung für Ernährungssouveränität und eine klimaschonende Landwirtschaft ein Moratorium für die Freisetzung von „Gene Drives“, darunter u.a. die amtierende UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Nahrung, Hilal Elver, sowie ihre Vorgänger Olivier de Schutter und Jean Ziegler. Ein Aufruf zum Schutz […]

weiterlesen

Missing Pathways: Die Rolle des Landsektors für 1,5°C (CLARA-Report)

Allen, die sich näher mit Klimawissenschaft und Klimapolitik befassen, ist spätestens seit Veröffentlichung des Sonderberichts des Weltklimarats (IPCC) zu 1,5 Grad globaler Erwärmung klar: neben dem schnellen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Rohstoffe wird es vor allem um ein Umsteuern im Landsektor gehen. Ohne Schutz und Regeneration natürlicher Ökosysteme mit ihrer Artenvielfalt und Senkenfunktion keine […]

weiterlesen

Urgenda gewinnt: Gericht in Den Haag bestätigt Klimaurteil gegen die niederländische Regierung

Die Niederlande müssen nach einem Gerichtsurteil heute ihre Emissionen drastisch reduzieren. Das urteilte das Zivilgericht heute in Den Haag und bestätigte damit in zweiter Instanz ein Urteil von 2015. Ein niederländisches Gericht hatte die dortige Regierung 2015 nämlich dazu verurteilt, ihre Emissionen bis 2020 um mindestens 25 % zu reduzieren. Eingebracht hatte die niederländischen Urgenda […]

weiterlesen

Global Brand Audit 2018: Coca-Cola ist Top Polluter in Sachen Plastikmüll

In den letzten Monaten haben sich mehr als 10.000 Freiwillige aus 42 Ländern an 239 sog. „Beach Clean-Ups“ beteiligt und dabei für das Break Free From Plastic Netzwerk an einem globalen „Brand Audit“ teilgenommen. Das heißt, der Plastikmüll wurde nicht nur eingesammelt und weggeräumt, sondern auch einzelnen Konzernen / Marken zugeordnet. Herausgekommen ist The Brand […]

weiterlesen

1,5-Grad-Bericht des IPCC: Radikale Emissionsreduktionen und Wiederherstellung von Ökosystemen statt Geoengineering-Ansätze wie BECCS

Ein Beitrag von Linda Schneider (Heinrich-Böll-Stiftung), die letzte Woche bei den Verhandlungen in Incheon, Korea, dabei war. Heute Morgen wurde der seit Monaten mit Spannung erwartete Sonderbericht des Weltklimarats IPCC zum 1,5-Grad-Klimaziel veröffentlicht. Die gesamte letzte Woche hatten die Regierungsvertreter/-innen in Incheon, Südkorea, die sogenannte Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger/-innen verhandelt – mit einigen politischen Turbulenzen […]

weiterlesen