Erneuerbare Energie bringt Indien nachhaltige soziale Entwicklung

Der Leiter der indischen Vasudha Foundation Srinivas Krishnaswamy zeigt im Interview auf dem Klimagipfel in Cancún die Potentiale der erneuerbaren Energien auf, die sie in Indien freisetzen können. Dezentrale Energieversorgung durch Solarenergie kann die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in den bisher nicht elektrifizierten Regionen stärken. Solarenergie ist zwar zunächst teuer, dezentrale Erzeugung in ländlichen Regionen […]

weiterlesen

In El Salvador ist der Klimawandel Gegenwart

Während des UN-Klimagipfels COP16 im mexikanischen Cancún vom 29.11. bis 10.12.2010 führen wir täglich ein Interview mit einer Expertin oder einem Experten zur Klimapolitik, das wir hier auf Klima der Gerechtigkeit veröffentlichen. Interview vom Dienstag, 30.11.2010, 2. Tag des Klimagipfels: Im mittelamerikanischen El Salvador ist der Klimawandel keine Frage der Zukunft mehr, er ist bereits […]

weiterlesen

Mexikos Erwartungen als Gastgeber der COP 16

Während des UN-Klimagipfels COP16 im mexikanischen Cancún vom 29.11. bis 10.12.2010 führen wir täglich ein Interview mit einer Expertin oder einem Experten zur Klimapolitik, das wir hier auf Klima der Gerechtigkeit veröffentlichen. Interview vom Montag, 29.11.2010, 1. Tag des Klimagipfels: Ingrid Spiller, Leiterin des Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Mexiko, erklärt warum die COP 16 in […]

weiterlesen

Klimawandelfolgen auf der Halbinsel Yucatan

In wenigen Stunden beginnt nun der Klimagipfel im mexikanischen Cancun. Es gibt viele Gründe, warum sich ein Blick aus dem Moon Palace Konferenzzentrum lohnt – die Auswirkungen des Klimawandels sind auf der Halbinsel Yucatan schon sehr sichtbar. Es handelt sich um eine der ökologisch sensiblen Zonen, die bereits jetzt die negativen Folgen der aktuellen Erderwärung […]

weiterlesen

COP 16 in Cancun (3) – Wie Mexiko seine Klimaziele erreichen kann

von Annette Poeschel, Journalistin Im internationalen Tauziehen um die Reduzierung von Treibhausgasen hat Mexiko angeboten, seinen CO2-Ausstoß um 50 Millionen Tonnen in 2012 zu reduzieren, bis 2020 um 30 Prozent und bis 2050 um 50 Prozent. Immer wieder wirbt die Regierung mit ihrem Engagement – nur worin das tatsächlich besteht, welche finaziellen Mittel bereitgestellt werden […]

weiterlesen

COP 16 in Cancun (2) – Zivilgesellschaftliche Aktivitäten

Die Büroleiterin der Heinrich Böll Stiftung in Mexiko, Ingrid Spiller, berichtet in dieser Mini-Serie von den Vorbereitungen zum Klimagipfel, der vom 29.11. bis 10.12 in Cancun stattfindet. Endlich haben die zivilgesellschaftlichen Alternativforen zur offiziellen COP konkrete Formen angenommen. Zu vielfältig ist das mexikanische Spektrum, als dass ein solcher Konstituierungsprozess einfach wäre, aber nun scheint es […]

weiterlesen

COP 16 in Cancun (1) – Rührige Regierung

Die Büroleiterin der Heinrich Böll Stiftung in Mexiko, Ingrid Spiller, berichtet in dieser Mini-Serie von den Vorbereitungen zum Klimagipfel, der vom 29.11. bis 10.12 in Cancun stattfindet. Knapp einen Monat vor der COP 16 hat die mexikanische Regierung alle Zeichen auf Dialog und Kommunikation gestellt, und zwar in alle Richtungen, egal ob Regierungen, in- und […]

weiterlesen