„Wenn nur die Kohle zählt“: Menschenrechtsrisiken im südafrikanischen Kohlebergbau und die Rolle Deutschlands

Ein Gastbeitrag von Melanie Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin und Autorin der Misereor-Studie „Wenn nur die Kohle zählt – Deutsche Mitverantwortung für Menschenrechte im südafrikanischen Kohlesektor“ Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen des Kohleausstiegs. Vom 13. bis 16. Mai haben Aktivist/innen von „Ende Gelände“ angekündigt, die Braunkohleproduktion in der Lausitz zu […]

weiterlesen

Kokskohle für die Stahlgewinnung – Wer bringt die Opfer für unseren Lieblings-Werkstoff?

Ein Beitrag von Annette Kraus, Heinrich-Böll-Stiftung, zur aktuellen Studie der Christlichen Initiative Romero (CIR) über den Kokskohlebergbau in Mosambik. Stahl ist der weltweit am meisten genutzte Werksstoff. Die großen europäischen Stahlunternehmen brauchen zur Gewinnung große Mengen Kokskohle, ein großer Teil davon kommt aus Mosambik, dem weltweit fünftgrößten Exportland. Die Studie DIEBSTAHL, die die Christliche Initiative […]

weiterlesen

Kosmetische Korrekturen fürs Korallenriff

In Genf ist am vergangenen Freitag eine Runde der UN-Klimaverhandlungen zu Ende gegangen. Die nächste findet Anfang Juni in Bonn statt. Ebenfalls in Bonn tagt Ende Juni das UNESCO-Welterbe Komitee. Und im australischen Bundesstaat Queensland wurde am Samstag Annastacia Palaszczuk von der Labor Party als neue Premierministerin vereidigt. Wie hängt das zusammen? In einer idealeren […]

weiterlesen

COP 19 Präsident muss Ministerposten räumen

Fast zeitlich mit seiner Eröffnung des Minister/innen-Roundtables zur Klimafinanzierung hier in Warschau bei der COP 19 ging die Nachricht raus: der polnische Umweltminister Korolec und Präsident der diesjährigen Klimakonferenz wurde aus der Regierung geworfen. Die genauen Umstände und politischen Hintergründe sind zumindest mir noch nicht klar. Bekannt ist aber, dass sein Boss mit der Verzögerung […]

weiterlesen

„Banking on Coal“ – wer finanziert weltweit den Kohleabbau?

Trotz Klimaschutzbemühungen hat die globale Kohleproduktion seit 2000 um fast 70 Prozent zugenommen und beträgt heute 7,9 Milliarden Tonnen jährlich. Diesen Ausbau finanzieren Privatbanken, die die Kohlebergbauindustrie zwischen 2005 und 2013 mit 118 Milliarden Euro unterstützten. Über 70 Prozent dieser Summe stellten nur 20 Banken zur Verfügung, unter ihnen die Deutsche Bank auf Platz fünf […]

weiterlesen

Polen und die Kohlelobby: COP 19 von Big Business gesponsert

Schlimmer geht immer! Vor einigen Monaten schon hatten die polnischen Regierung, die in diesem Jahr Gastgeberin der UN Klimakonferenz sein wird (11.-22. November in Warschau), bekannt gegeben, dass sie parallel zur Klimakonferenz gemeinsam mit der World Coal Association (WCA) einen Coal & Climate Summit veranstalten wird. Außerdem hat das polnische Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der WCO […]

weiterlesen

„Resistance is fertile“ – Zum Auftakt des Klimacamp 2013

Heute beginnt im Rheinland das zweiwöchige Klimacamp 2013. Vor zwei Tagen urteilte das Verwaltungsgericht Köln, dass für die Teilnehmer/innen, die teilweise bereits seit Tagen auf Fahrrädern in Richtung Camp unterwegs sind,  keine Zelte und keine Küche aufgebaut werden dürfen. Dazu schreibt das Klimacamp-Team der Klimaretter: „Vielleicht findet das Camp dieses Jahr auf den Feldern von […]

weiterlesen