Land der Gegensätze

Präsident Barack Obama ist mit seinem Klimagesetz am Kongress gescheitert. Macht es einen großen Unterschied für die Umweltpolitik, ob der Demokrat oder sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney zum Jahreswechsel ins Weiße Haus einzieht? Die Antwort gibt’s in meinem Interview mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

weiterlesen

US-Wahlkampf: Romney und Obama im Energie-Vergleich

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat von Großspenden der Kohle- und Öllobby profitiert. Sie haben seit Januar mehr als $16 Mio. dafür ausgegeben, Barack Obamas Energiepolitik anzugreifen. Er bedankt sich im Gegenzug mit der Ankündigung, mehr Ländereien der öffentlichen Hand für Öl- und Gasbohrungen freizugeben und gleichzeitig Sicherheits- und Umweltstandards zu senken. Wie sehen die […]

weiterlesen

Obamas maue Klimabilanz

Zum Amtsantritt von Barack Obama hofften viele (der Autor eingeschlossen) auf eine neue Ära in der US-Klimapolitik. Mit dem Scheitern eines nationalen Klimagesetzes im Sommer 2010 ist die Hoffnung der Ernüchterung gewichen. Inzwischen propagiert Obama den Ausbau aller Energien – ein Wahlkampfmanöver, um sich in Zeiten hoher Benzinpreise die Republikaner  vom Hals zu halten? Trotz […]

weiterlesen