Ines Meier; CC-Lizenz BY-SA 3.0
Nurdles

Plastik ist nicht die Zukunft!

Eine vor wenigen Tagen erschienene Analyse der Carbon Tracker Initiative zeigt: Die Öl- und Gasindustrie kann für die Zukunftsplanung ihres Geschäftsmodells nicht auf eine immer weiter wachsende Nachfrage nach den Grundstoffen für Plastik zählen. Viele Öl- und Gasunternehmen bauen zur Zeit Infrastruktur zur Herstellung von Plastikgrundstoffen aus. Carbon Tracker schätzt, dass trotz bereits bestehender Überkapazitäten […]

weiterlesen

Aktuelle Leitlinien der Europäischen Kommission gefährden das EU-Einwegplastikverbot

2019 verabschiedete die Europäische Union (EU) eine wegweisende Gesetzgebung zu Einwegplastik, die die EU-Länder dazu verpflichtet, bestimmte Einwegkunststoffe zu verbieten, den Verbrauch anderer zu reduzieren und erweiterte Systeme der Herstellerverantwortung einzuführen. Dies war ein bedeutender erster Schritt zur Reduktion von Einwegplastik und Plastikmüll. Die Europäische Kommission entwickelt nun Leitlinien, um die Umsetzung der neuen Vorschriften […]

weiterlesen

US Fracking LNG und russisches Gas per Nordstream 2 – Deutschlands Doppelspiel erhitzt geopolitische Gemüter und das Klima

Ein Beitrag von Andy Gheorghiu Raus aus der Kohle! Die Notwendigkeit dafür ist eigentlich inzwischen allen klar – brauchen wir dafür aber noch mehr Pipelinegas und LNG? (LNG=Englisch: Liquefied Natural Gas, Deutsch: Flüssigerdgas) Allen wachen Geistern ist klar, dass wir uns von den fossilen Brennstoffen (Kohle, Öl, Gas) vollends verabschieden müssen – wenn wir unsere […]

weiterlesen

Verfall und Untergang – Schuld und Sühne? Ein aktuelles Briefing zum Risikogeschäft Öl & Gas in Coronazeiten

Die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation CIEL (Center for International Environmental Law) hat heute ein neues Briefing zu den aktuellen finanziellen Risiken der Öl- und Gas-Industrie veröffentlicht. Das Briefing baut auf dem CIEL-Bericht vom April 2020 auf Pandemic Crisis, Systemic Decline: Why Exploiting the COVID-19 Crisis Will Not Save the Oil, Gas, and Plastic Industries, in dem […]

weiterlesen

Der Sustainable Recovery Report der IEA – eine vertane Chance für den Klimaschutz?

Heute veröffentlichte die Internationale Energieagentur (IEA) als Reaktion auf die Covid-19-Krise ihren speziellen „Sustainable Recovery Report“ des World Energy Outlook (WEO). Oil Change International hat ihn ausführlich aus zivilgesellschaftlicher Sicht bewertet. Hier ein paar Highlights dieser Bewertung: Die IEA verpasst mit diesem Bericht eine weitere Gelegenheit, einen guten Beitrag zur Lösung der Klimakrise zu leisten. […]

weiterlesen

Fracking in Deutschland: Wirklich verboten, ein bisschen erlaubt oder sogar bald wieder en Vogue?

Ein Gastbeitrag von Andy Gheorghiu, Campaigner & Consultant für Klima- und Umweltschutz Viele Menschen weltweit glauben, dass Fracking in Deutschland verboten ist. Diese Auffassung wird auch von Aktivist*innen für Klima- und Umweltschutz geteilt und als positives Beispiel promotet. Leider ist dies aber nicht ganz richtig. Fracking ist sogar explizit ein bisschen erlaubt in dem Land, […]

weiterlesen

„Hands Off Mother Earth“-Kampagne zum Tag der Ozeane: Nein zu Geoengineering-Experimenten im Meer!

Heute, am Welttag der Ozeane, schlagen die Mitglieder einer globalen Koalition (195 Organisationen aus 45 Ländern) Alarm und warnen vor der Bedrohung empfindlicher, lebenserhaltender Ozean-Ökosysteme durch Geoengineering. Die Hands Off Mother Earth (HOME)-Kampagne ruft heute die Zivilgesellschaft und Regierungen weltweit dazu auf, sich klar und deutlich gegen Geoengineering-Experimente im Meer zu wehren. Eine kürzliche Ankündigung […]

weiterlesen

Wir brauchen eine Rohstoffwende! Zivilgesellschaft legt 12 Argumente für gerechtere Rohstoffpolitik vor

Der Wecker am Morgen, das Handy, das Laptop, die Kopfhörer, das Fahrrad, die Waschmaschine, die Nachttischlampe: In ihnen allen stecken zahlreiche metallische Rohstoffe wie Kupfer, Nickel Lithium und auch die so genannten Konfliktmetalle Zinn, Koltan, Wolfram und Gold. Der Abbau dieser Rohstoffe ist meist mit allergrößten Umweltschäden verbunden und sehr häufig mit Menschenrechtsverletzungen und der […]

weiterlesen

Die Risiken der Klimaneutralität: weshalb die derzeitigen Umsetzungsversuche den Prinzipien der Klimagerechtigkeit widersprechen

Mit zunehmendem Druck auf die Politik u.a. durch die Fridays-for-Future-Bewegungen, werden die angestrebten Klimaschutzziele deutlich ambitionierter. So verabschiedeten einige Kommunalpolitiker*innen im Rahmen der Klimanotstände das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 oder 2035. Diese „Klimaneutralität“ lässt sich aber in der Regel in einer Kommune aufgrund der kurzen zeitlichen Dimension nicht allein durch CO2-Minderung erreichen. Daher werden […]

weiterlesen