Klima Down Under

Kurz nach Abschluss der Klimaverhandlungen in Polen hat die australische Regierung am Montag ein nationales Klimaschutzziel vorgelegt. Demnach will sie ihre Emissionen bis 2020 um 5 % (bzw. bis zu 15 % je nach Abschluss eines globalen Klimaabkommens in Kopenhagen 2009) reduzieren. Das ist blanker Hohn. Erstens entspricht das in keinster Weise der Verantwortung und […]

weiterlesen

Darth Merkel oder Angie Skywalker?

Nach den Brüsseler Beschlüssen steht Angela Merkels Reputation auf der Kippe. Am Freitag abend, am letzten Tag der Klimakonferenz in Poznan, verlieh ihr Ben Wikler im Namen der Online-Kampagnenorganisation Avaaz.org den „Dark Side of the Fossil Award“. (Mehr zum Fossil of the Day). Grimmig augenzwinkernd auf den Punkt gebracht lautet die Frage: Wird die Kanzlerin […]

weiterlesen

Kapitulation der Politik

Harald Schumann hat die Brüsseler Klimabeschlüsse im Tagesspiegel kommentiert. Er verdient, hier ausführlicher zitiert zu werden: Der Brüsseler Klimabeschluss ist ein Dokument der Kapitulation der Politik vor den Sachwaltern gut organisierter Wirtschaftszweige. Fast die gesamte Schwerindustrie soll noch bis 2020 für die von ihr erzeugten Treibhausgase nichts bezahlen. Zwei Drittel der versprochenen Minderung der Emissionen […]

weiterlesen

Ein bisschen Hoffnung …

Nach Al Gores umjubeltem Auftritt am Samstag in Poznan (die letzten 10 Minuten seiner Ansprache hier) benennt Kit Batten für „Klima-der-Gerechtigkeit“ noch einmal die wichtigsten Eckpunkte des von Barack Obama geplanten ökonomischen US-Stimulanzprogramms. Der Wermutstropfen trotz Aufbruchstimmung: bis 2020 können gerade mal die Schäden aufgeholt werden, die sich seit 1990 angesammelt haben. Kit Batten ist […]

weiterlesen

Der Engel Gabriel?

Sowohl hier in Poznan als auch in Brüssel stecken die Staats- und Regierungschefs bzw. die UmweltministerInnen zu dieser späten Stunde noch die Köpfe zusammen. In Poznan geht um die Lösung einiger spezieller Fragen – z.B. die Frage vom rechtlichen Status des Boards des Anpassungsfonds, die Frage der Ausdehnung der 2 % Abgabe auf Clean Development […]

weiterlesen

Frostiges China? Winter ade!

Wer sich etwas ausführlicher mit China beschäftigt, weiß längst, dass dort seit einigen Jahren innovative Energiepolitik groß geschrieben wird. Trotz dieser ermutigenden Schritte zeigt sich China in den Verhandlungen in Poznan zurückhaltend. E3G-Klimaexpertin Jenniger Morgan erläutert Chinas taktische Position. Was haben eisige Winter ohne Heizung in Südchina mit dem deutschen Energieeinspeisegesetz zu tun? Yu Jie, […]

weiterlesen

Undurchsichtige Gender-Agenda

von Liane Schalatek, Heinrich Böll Stiftung Nordamerika Fast sah es im Rahmen der Verhandlungen so aus, als ob die Gender-Gruppen und Koalitionen (z.B. gendercc, GCCA), die sich seit der COP in Bali im letzten Jahr gegründet und ihre politische Botschaft mit Blick auf Posen geschärft hatten, bei der COP 14 einen historischen Achtungserfolg erzielen könnten. […]

weiterlesen

(K)eine Frage des Geldes

von Liane Schalatek, Heinrich Böll Stiftung Nordamerika „Es ist keine Frage des Geldes“ argumentierte UNEP-Direktor Achim Steiner am Mittwoch in zwei hochrangigen Diskussionsrunden über Klimafinanzierung in Posen mit Leidenschaft. Seiner Ansicht nach ist es Zeit, „die Klima-Debatte endlich von der Vorstellung zu retten, dass wir uns entschlossenes Handeln nicht leisten können.“ Im Tenor gaben ihm […]

weiterlesen