--> -->

Peak Oil und der Tata Nano

Manfred Kriener hat gestern in der taz einen schönen Kommentar geschrieben. Thema: Peak Oil, das Maximum der globalen Ölproduktion – ganz entlang der Informationen, die in diesem Blog schon früher diskutiert wurden.
Kriener schreibt dann mit Bezug auf das indische Billigauto „Tata Nano“: „Man darf darüber spekulieren, wann die galoppierenden Spritkosten den asiatischen Autoboom abbremsen. “ Anders gesagt: Keine Panik angesichts der Autoflut in Asien – das erledigt sich von selbst durch Peak Oil.

Ein Beruhigungspille für die Alpträume von IPCC-Chef Pachauri angesichts des „Tata Nano“? Nur wenn „Beyond Petroleum“ nicht die Ölsande und Kohleverflüssigung kommen. Nur wenn wir weitgehend auf die weitere Verbrennung von Kohle verzichten, können wir alles Öl, das in der Erde steckt verbrennen, ohne das Klima wirklich katastrophal zu verändern. Siehe hierzu das Argument von James Hansen, Klimawissenschaftler der NASA.

Dieser Artikel wurde unter Kohle, Öl, Verkehr kategorisiert und ist mit , , , , , , verschlagwortet.

Diskussion

Kommentieren