--> -->

…und noch ein Kohlekraftwerk weniger

(c) gruenes-klima.deWeiterhin gute Nachrichten in Sachen Kohle: Das geplante Kohlekraftwerk Herne 5 wird vorerst nicht gebaut. Als Grund werden steigende Kosten genannt. Zu den Kosten eines Kohlekraftwerks zählen auch die notwendigen Emissionsrechte. Nun darf spekuliert werden, ob hier die Pläne der EU-Kommission eine Rolle gespielt haben, ab 2013 die Emissionsrechte im Stromsektor nicht mehr zu verschenken, sondern zu 100% zu versteigern (siehe hierzu eine FTD-Meldung). Gut so: nur so kann der Emissionshandel von einem Instrument der Umverteilung zugunsten der Verschmutzer zu einem Klimaschutzinstrument werden!

Für den Widerstand gegen neue Kohlekraftwerke heisst das auch: Neben der lokalen Mobilisierung müssen wir auch die europaweiten Rahmenbedingungen in Auge behalten. Rund um das EU Energie- und Klimapaket wird in den kommenden Monaten eine Lobbyschlacht entfesselt, wie sie Brüssel noch nicht gesehen hat. Noch haben wir die 100% Auktionierung nicht durch den europäischen Gesetzgebungsprozess durchgebracht. Brüssel muss wissen: We are watching!

Mehr zum Protest gegen neue Kohlekraftwerke unter www.klimakillerkohle.de und beim BUND. Und wenn Sie nachlesen wolle, warum keine neue Kohlekraftwerke gebaut werden dürfen, lesen Sie hier weiter.

Dieser Artikel wurde unter Emissionshandel, Kohle kategorisiert und ist mit , , , , , , , verschlagwortet.

Diskussion

  1. wunderbar … wieder ein projekt weniger….jetzt muss die politik nur noch weiter gegen die stromkonzerne sticheln, dann sind wir in ein par jahrzenten ohne strom …. denn ganz ehrlich…welcher kapitalistische stromkonzern denkt schon ans langfristige investieren in teure kraftwerke (vielleicht auch noch „klima“-freundlich) wenn die politik darüber nachdenkt die konzerne zu entmachten ….naja …wenn in deutschland das licht ausgeht sind wenigstens die blöden glühbirnen aus, die noch nicht gegen energiesparlampen ausgetauscht wurden …ein sieg für das „klima“ ^^..kranke welt

Kommentieren