--> -->

Wechseln mit Wolfgang!

Utopia.de, ein Internetportal für strategischen Konsum, hat nun eine Ökostromkampagne gestartet.

Auf der Titelseite erklärt Sandra Maischberger, warum sie „Utopistin“ ist:

Wenn Sie weiterklicken, stoßen Sie auf einen alten Bekannten: Wolfgang Clement, der Ihnen erklärt warum das mit dem Ökostrom alles Unsinn ist:

Wolfgang Clement, ehmaliger Wirtschaftsminister und nun Aufsichtsratsmitglied des Atom- und Kohlestromers RWE, hat Utopia eine Abmahnung mit 400.000 EUR Streitsumme zukommen lassen, dass sie diese Karikatur unterbinden sollen. Utopia.de hat daraufhin die Karikatur wie folgt abgeändert: Wolfgang mit Papiertüte über dem Kopf.

Da hilft nur eins: Bitte alle wechseln – mit Wolfgang!

Ach ja, und hier noch ein Video zu Wolfgang Clements heutiger Sicht zu seiner Tätigkeit: „Ich vertrete die Interessen der deutschen Industrie, und der deutschen Energiewirtschaft. Das tue ich übrigens schon seit ungefähr 40, 45 Jahren. Unter anderem war ich verantwortlich für den Bau der Ker…, der Kohlekraftwerke, der Braunkohlekraftwerke …“

Ich dachte immer, wir hätten einen Minister der dem deutschen Volke verantwortlich wäre und nicht den Interessen der deutschen Energiewirtschaft. Hm, da wundert einen wenig dass es so zäh voranging mit der Energiewende unter rot-grün und man Clement (und seinem Vorgänger Müller) jeden Zentimeter Fortschritt abringen musste.

Dieser Artikel wurde unter Atom, Energiewende, Kohle, Konzerne kategorisiert und ist mit , , , , , verschlagwortet.

Diskussion

  1. Hallo Jörg
    Vielen Dank für den guten Blog

Kommentieren