--> -->

YES WE CAN!

Der kalifornische US Abgeordnete Henry Waxman hat seinen wenig klimafreundlichen demokratischen Parteifreund John Dingell im Kampf um den einflussreichen Vorsitz des Energieausschusses des US Repräsentantenhauses ausgestochen (Climate Progress berichtet). Das sind gute Nachrichten, denn dieser Ausschussvorsitz ist wohl einer der 20 einflussreichsten Posten in den USA zum Thema Klima und Waxman ist ein ambitionierter Klimaschützer.

Waxman ist auch Autor einer der ambitioniertesten Vorschläge für ein „cap and trade“ Emissionshandelssystem in den USA. In der nachfolgenden Abbildung ist sein Vorschlag in hellrot dargestellt (zusammen mit dem Sanders-Boxer Gesetzesvorschlag):

Quelle: World Resources Institute

Weiterlesen zu Waxman auf Environmental Capital, und zur US Klimapolitik auf boell.de.

Während die USA große Schritte nach vorne machen, rudert die EU immer weiter zurück. Nachdem Sarkozy bereits der osteuropäischen Stromwirtschaft milliardenschwere Emissionsrechte schenken will, ist das den Polen immer noch nicht genug. Sie wollen noch mehr Windfall-Profite für ihre Stromerzeuger. Die EU ist gerade aktiv dabei, ihre Vorreiterrolle im Klimaschutz zu verspielen.

Gegenhalten: www.timetolead.eu

Dieser Artikel wurde unter Emissionshandel, USA kategorisiert und ist mit , verschlagwortet.

Kommentieren