--> -->

Nackte EU

Über lange Zeit durfte sich die EU als Vorreiter der globalen Klimapolitik präsentieren. Als ungekrönter König der Klimaverhandlungen.

Nun aber, nachdem die ersten Aufwärmrunden im Klimaschutz so leidlich absolviert wurden, geht der EU beim Einbiegen in die Zielgerade sichtbar die Puste aus. Euractiv titelt: Abschwächung der EU Klimaambitionen in Sicht.

Polen hat eine Anti-Klima-Koalition geschmiedet und bisher erfolgreich zusammengehalten. Berlusconi will seinem Ziehvater Bush noch auf die alten Tage hin ein Abschiedsgeschenk machen. Und hinter den Kulissen sabotiert Deutschland kräftig mit, sei es bei den Grenzwerten für Kraftfahrzeuge oder beim Emissionshandel. Nachdem Sarkozy bereits den Polen versprochen hat, milliardenschwere Emissionsrechte an die Kohleverstromer zu verschenken, wittern RWE und E.on auch in Deutschland Morgenluft. Und Glos, immer beflissen, greift das nur zu bereitwillig auf.

Der ungekrönte König EU ist dabei, sich nackt auf die Klimakonferenz in Poznan zu begeben. Denn seine schönen Kleider, verpackt im schmucken Klima- und Energiepaket, werden allmählich so löchrig, dass sie die Blamage der Union kaum mehr verdecken.

Willy de Backer schreibt:

Once the whole world will have seen that the EU („the King“) is naked, it is time for a regime change. Let’s put our hopes for the post-carbon future in the Obama Presidency, although it may also take him a few years to push through his new climate policies. As for the EU, it will have proven that it has become part of the problem, not part of the solution.

Aktiv werden: Time to lead!

Dieser Artikel wurde unter Emissionshandel, EU abgelegt.

Kommentieren