--> -->

Energieminister zur Klimakrise

Schauen Sie sich mal das an: Der Nobelpreisträger und zukünftige US-Energieminister Steven Chu antwortet auf Vorschläge von Bürgern. Spannende Themen:

Warum wir keinesfalls 4, 5, 6 Grad Temperaturanstieg über dem vorindustriellen Niveau dulden dürfen und möglichst unter 2 Grad Erwärmung bleiben müssen.

Welche Risiken in den „Tipping Point“, den Kipp-Punkten im Klimasystem, verborgen liegen.

Wie ein Smart Grid, ein intelligentes Stromnetz, aussehen könnte, in das wir erneuerbare Energien in deutlich größere Maß einspeisen könnten.

Brauchen wir ein „Manhattan-Projekt“ für Energie-Unabhängigkeit?

Könnten Sie sich so etwas von unserem Energieminister Glos vorstellen?

Dieser Artikel wurde unter Energiewende, Klimawandel, USA kategorisiert und ist mit verschlagwortet.

Kommentieren