--> -->

Klima wandelt sich noch schneller als bisher angenommen

Beim Jahrestreffen der American Association for the Advancement of Science (AAAS) am letzten Wochenende hat Christopher Field, Professor in Stanford, bekannter Klimaforscher und Mitglied im IPCC gewarnt, dass der Klimawandel noch sehr viel schneller voranschreitet als bisher angenommen:

„We are basically looking now at a future climate that’s beyond anything we’ve considered seriously in climate model simulations.“

Die rapide Eisschmelze in der Arktik (das Auftauen des Permafrosts in der aktischen Tundra setzt große Mengen vom klimaschädlichen Gas Methan frei) und die zunehmende Gefahr von Waldbränden in den Tropen (bei zunehmenden Temepraturen nimmt die schützende Feuchtigkeit ab) sind zwei Faktoren, die in bisherigen Modellen noch zu wenig berücksichtigt worden seien. Auch im vierten Bericht des IPCC sind sie nicht drin. Hinzu kommt, dass die terrestrischen und marinen Senken nicht so viel CO2 aufnehmen können, wie bisher geschätzt.

Für 2014 ist die Veröffentlichung des nächsten IPCC Berichts geplant, die dann auch konkrete Politikempfehlungen enthalten soll. Doch bis dahin ist es noch lange hin und die Welt wird auch auf einzelne warnende Stimmen hören und sich rühren müssen!

Dieser Artikel wurde unter Klimawandel kategorisiert und ist mit verschlagwortet.

Diskussion

  1. bei der suche nach NEUEN INFOS ZUM MENSCHGEMACHTEN KLIMA für kunstausstellung im UBA 7.4.09 … wieder verblüfftes innehalten: nach ch.fields feststellung nun 6 jahre auf den neuen IPCC-bericht zuwarten – ist nicht auch hier im handeln ein „sehr viel schnelleres voranschreiten“ angesagt?

Kommentieren