--> -->

Raumschiff Japan

asobush

Als eines der letzten Industrieländer hat Japan gestern sein Angebot für ein Emissionsreduktionsziel bekanntgegeben. Die Vorstellung löste eine Mischung aus Erstaunen und Entrüstung aus: Bis zum Jahr 2020 möchte Japan lediglich 8% gegenüber dem Emissionsniveau von 1990 vermeiden – das sind gerade mal 2% mehr als die 6%, zu denen sich Japan im Kyoto Protokoll verpflichtet hatte. Selbst der Generalsekretär des UN-Klimaprogramms, Yvo de Boer, hat daraufhin für einen Moment vergessen, dass er Diplomat ist: „Dies ist das erste Mal in meinen zwei Amtsjahren, dass ich nicht weiß, was ich sagen soll“.

Mit dem Emissionsziel würde sich Japan sogar weniger anstrengen, als die Regierung Obamas angekündigt hat. Der japanische Präsident Aso hat offenbar den Zeitenwechsel noch nicht mitbekommen. Die Jugend-Aktivistenorganisation AVAAZ brachte das mit einer treffenden Fotomontage auf den Punkt (www.avaaz.org):

Dieser Artikel wurde unter Bush, Klimaregime, Klimawandel abgelegt.

Kommentieren