--> -->

CO2 ist in den USA jetzt ein Umweltgift

Logo der Environmental Protection Agency der USAEine der zentralen Fragen am Ende der Klimakonferenz in Kopenhagen wird sein: kann die US-Regierung über die zu bescheidenen Vorschläge für Emissionsreduktionen hinausgehen, die derzeit innerhalb des US-Senats und Repräsentantenhaus diskutiert werden?

Heute wurde für eine der Möglichkeiten, die die Obama-Regierung hat, der Grundstein gelegt. Die US-Umweltschutzbehörde EPA hat CO2 und fünf weitere Treibhausgase als gesundheitsschädlich eingestuft. Mit dieser Entscheidung fallen diese Gase in den Zuständigkeitsbereich der EPA. Das heißt auch, dass die Administration im Alleingang, ohne Zustimmung des Kongresses, den Ausstoß dieser Gase regulieren kann. Nachteil: jede zukünftige Regierung kann das sofort wieder rückgängig machen. Und doch öffnet das einige Spielräume für Obama, um in der letzten Nacht von Kopenhagen Zusagen zu machen, die weiter gehen.

Dieser Artikel wurde unter Klimaregime, USA kategorisiert und ist mit , , verschlagwortet.

Kommentieren