--> -->

KettenreAktion am 24. April

Am Wochenende vorm Tschernobyl-Jahrestag hat sich die Anti-Atom-Bewegung viel vorgenommen: zwischen den AKWs Brunsbüttel und Krümmel soll eine Menschenkette gebildet werden, im nordrhein-westfälischen Ahaus wird gegen das dort geplante Atommüll-Zwischelager demonstriert und im hessischen Biblis gegen den Pannenmeiler, der längst stillgelegt sein sollte. Und, auch schon eine Zugfahrkarte gebucht, um dabei zu sein? Es gibt auch extra Busse und Sonderzüge die Menschen dort hinbringen.

Quelle Foto: GRÜNE Baden-Württemberg auf Flickr.de mit Creative Commons Lizenz

Dieser Artikel wurde unter Atom abgelegt.

Diskussion

  1. Mitgehn und Dabeisein: der 24.April ist wichtig. Nicht vergessen: Schwarz-gelb fördert wieder den Export von Atomtechnologie durch Hermesbürgschaften. Brasilien ist mit Angra 3 bei Rio de Janeiro mit dabei. China und Russland erhalten ebenfalls Bürgschaften. Sicherheit nicht gewährleistet, keine Pläne für die Entsorgung von Atommüll – dies alles ist der deutschen Bundesregierung egal. Also gibts nur eins: Abwählen sobald es geht!

Kommentieren