--> -->

Blühende Kohlelandschaften in Südafrika

„Medupi“ – „Regen, der ausgedörrtes Land tränkt“ nennt der staatliche Energiekonzern Escom aus Südafrika liebevoll das neue Kohlekraftwerk, das im Land der WM 2010 gebaut wird. Das ist angesichts der klimaschädlichen Wirkung von Kohle jedoch blanker Hohn.

Das Projekt steht schon seit Monaten nicht nur in der Kritik, weil neue Kohlekraftwerke grundsätzlich zu kritisieren sind.  Besonders kritisch ist in diesem Fall die Tatsache, dass Escom hierfür einen Kredit der Weltbank über 3,75 Milliarden US Dollar erhält.

Neue Brisanz bekommt die Geschichte jetzt noch einmal dadurch, dass Escom für das Kohlekraftwerk gar eine Zertifizierung durch den Clean Development Mechanism CDM bekommen soll.

Wenn die Welt in den kommenden Wochen nach Südafrika schaut, dann wird hoffentlich nicht nur über Fußball gesprochen. Immerhin sind es ja die Steuerzahler in den Industrieländern – also wir – die Medupi finanzieren.

Dieser Artikel wurde unter Kohle, Konzerne abgelegt.

Kommentieren