--> -->

Französische Banken ziehen sich aus Kohleförderung in Australien zurück – und die KfW?

Drei französische Banken haben bestätigt, dass sie keine Finanzierung  für neun umstrittene Kohleprojekte in Australien zur Verfügung stellen wollen, die einen erheblichen negativen Einfluss auf das Great Barrier Reef haben würden. Es ist das erste Mal, dass Banken eine solche Aussage für eine ganze Region treffen und dies mit Umwelt- und Klimabedenken begründen. Société Générale, BNP Paribas und Crédit Agricole folgen damit der Deutschen Bank, HSBC, Citibank, Morgan Stanley und anderen. Die KfW dagegen finanziert munter weiter.

Der nächste logische Schritt wäre, dass diese Banken all ihre Investitionen aus Kohleprojekten zurückziehen und jegliche neue Finanzierung ausschließen. Aber bis dahin liegt wohl noch ein gutes Stück Weg vor uns.

 

Dieser Artikel wurde unter Allgemein abgelegt.

Kommentieren