--> -->

Erdbeeren, Erdöl, Erdgas…

ErdbeerenDas steht eigentlich für sich und ohne Worte – Eine Anzeige vom Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. (WEG): „Regionale Produkte stehen hoch im Kurs: Verbrauchsnah produziert, von bekannten Lieferanten, kurze Transportwege und hergestellt mit höchsten Standards. Erdgas und Erdöl – regionale Produkte? Ja! Deutschland verfügt über eigene Quellen an Erdgas und Erdöl. Wir sind überzeugt: Was für Erdbeeren, Spargel, Äpfel & Co gilt, gilt auch für Erdgas und Erdöl.“

Schade eigentlich, dass Erdöl- und Erdgas keine saisonalen Produkte sind, sondern das ganze Jahr über konsumiert werden können.

 

Dieser Artikel wurde unter Allgemein abgelegt.

Diskussion

  1. Die Herren und Damen vom WEG – das Kürzel ist ja wohl ein Witz bei richtiger Betonung – wollen also Öl zum Verspeisen oder Vertrinken serviert bekommen? Können sie gerne haben. – Es gibt da sogar spannende historische Vorlagen. Die Mapuche im heutigen Chile haben der Legende nach die Gier der Spanier nach Gold früher etwas, erm, strenger und endgültiger besänftigt.

    „Lobera also says that a common story in Chile at the time was that Valdivia was killed by giving him the gold that the Spaniards so desired; however, the gold was molten and was poured down Valdivia’s throat.[6]“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Tucapel

  2. Da wird wohl Lobbyarbeit für das Fracking gemacht. Das hieße ja im Neusprech: mehr regionale Produkte (in Form von tight Oil).

    …derweil werden in Indien und Alaska neue Tempreaturrekorde aufgestellt. Und nicht nur dort.

    Übrigens: trotz halbierter Bohraktivität wurde in den USA in der Woche zum 22.5. ein neuer Ölförderrekord aufgestellt:
    9,566 mb/d

Kommentieren