EU

Die EU hat historisch über weite Strecken eine Führungsrolle in den Klimaverhandlungen gespielt. Ohne die EU wäre das Kyoto-Protokoll nicht in Kraft getreten. Und sie ist auch bisher die treibende Kraft hinter dem Versuch, in Bali ein Verhandlungsmandat zu erreichen. Mit dem Beschluss des EU-Gipfels vom März 2007 hat sie sich vorgenommen, bis 2020 Emissionsreduktionen von 30% (gegenüber 1990) zu realisieren, wenn andere Staaten mitziehen, und 20% ohne Bedingungen.

Politik

Beschluss des EU-Umweltministerrats hinsichtlich seiner Verhandlungsposition für die Klimaverhandlungen in Bali (30. Oktober 2007).

Interview mit Maurizio Di Lullo
Maurizio Di Lullo ist Mitarbeiter im Rat der Europäischen Union. In diesem Interview erläutert er die inhaltliche Positionierung der EU in den im Dezember stattfindenden Verhandlungen im Rahmen der Weltklimakonferenz auf Bali.

Bulletin des Rates der EU
Dieser offizielle Text vom März 2007 ist eine recht allgemein formulierte Stellungnahme des Rates zu den wichtigsten Verhandlungsthemen der anstehenden Konferenz dar: Verminderung (der Effekte des Klimawandels), Anpassung, Technologien und nicht zu vergessen Finanzen.

Mitteilung der Kommission an den Rat der EU
Dieses Papier enthält Vorschläge der Europäischen Kommission zur Begrenzung des globalen Klimawandels auf 2 Grad Celsius. Es werden hier recht konkrete Schlüsselelemente und Mechanismen vorgestellt, die eine zukünftige Klimastrategie der EU bilden könnten.

by robertg6n1 at flickr.deClimate Change: Why China matters
Was sagt das Europäische Parlament in Bezug auf Rolle Chinas in der internationalen Klimapolitik? Hier ein Artikel von der Internetseite des EU-Parlaments vom 9.11.2007.

Towards a Post-2012 Climate Change Regime
Von K.Blok, N.Höhne, A. Torvanger, R. Janzic, EU-Kommission Generaldirektorat Umwelt.
Ein englischsprachiger Artikel zu den möglichen Elementen eines zukünftigen Rahmenwerkes für den internationalen Klimaschutz. Im Hinblick auf die am 3. Dezember 2007 beginnenden Verhandlungen auf Bali (Indonesien) zu einem das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll ersetzende Abkommen legen die drei Autoren ihre Vorschläge dar.

by ericbeginn2000 at flickr.deAmendment 2003/87 EC.
Die EU auf dem Weg zu einem Emissionshandel für den Flugsektor? Der EU-Umweltkommissar Stavros Dimas hat angekündigt in der nächsten Woche ein Papier zum Flugverkehr vorzulegen. Hier schon einmal vorab eine Beschlussfassung des Europäischen Parlaments zu einer Vorlage des Rates der EU, ein System zum Emmissionshandel im Flugverkehr einzurichten.

The European Climate Change Program
Eine informative Broschüre der EU-Kommission: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Kyoto-Protokolls und der klimapolitischen Maßnahmen der EU.

Wissenschaft

EU-Klimastrategie
Von Susanne Dröge, Stiftung für Wissenschaft und Politik (SWP)
Ein Text über die Klimastrategie der Europäischen Union. Sie unterstreicht die Bedeutung des Emissionshandels für den Klimaschutz, kritisiert die Intransparenz der EU-Zuteilungs- und Handelsmechanismen und verlangt eine hundertprozentige Versteigerung der Emissionszertifikate.

Nichtregierungsorganisationen

Submission of the Climate Action Network International
Das Climate Action Network (CAN) ist die wohl bedeutendste Stimme der NGO´s in den Verhandlungen über ein Mandat der UN für eine Kyotonachfolgeregelung. Dieser Artikel vom August 2007 ist die Vorlage für einen Antrag der NGO´s bezüglich der Ziele der Klimakonferenz.

Road To Copenhagen 2009
Ein Communiqué zur Zukunft der internationalen Klimaverhandlungen. Die Road To Copenhagen Initiative ist ein Netzwerk von UN- und EU-Repräsentanten, das eng mit der
Global Leadership for Climate Action (GLCA) der UN-Stiftung zusammenarbeitet. Gegründet wurde diese Initiative aufgrund einer Einladung der Vizepräsidentin der EU-Kommssion, Margot Wallström.

Kommentieren