Milliarden aus Deutschland für klimaschädigende Öl- und Gasprojekte weltweit

Die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald und die Deutsche Umwelthilfe haben gemeinsam den Bericht „Klimakrise weltweit – gefördert von der Bundesregierung“ vorgelegt, der nachweist, dass die Bundesregierung über Jahre klimaschädliche Öl –und Gasprojekte in 28 Ländern mit Milliarden durch die Bereitstellung von Exportkreditgarantien – häufig Hermesbürgschaften genannt- gestützt hat. Der Bericht weist auf die weitreichenden Folgen […]

weiterlesen

Fracking-Verbote: Irland klar dafür aber Deutschland zeigt sich unentschlossen!

Ein Gastbeitrag von Andy Gheorghiu Während das Irish Centre For Human Rights auf die schwerwiegenden negative Auswirkungen von Fracking hinweist, sieht die deutsche Experten*innenkommission zu Fracking keinen Grund, ein umfassendes Verbot zu empfehlen. Andy Gheorghiu stellt die Debattenschwerpunkte dar und erklärt, warum es wichtig ist, dass die Öffentlichkeit den Berichtsentwurf der deutschen Experten*innenkommission Fracking kommentiert. […]

weiterlesen

Leitlinien zur Einschränkung von Plastikexporten

Ein Beitrag von Alexandra Caterbow Ungebremster Export von Plastikmüll in Entwicklungsländer, das soll bald Geschichte sein. Letztes Jahr konnte ein wichtiger Sieg im Kampf gegen Plastikverschmutzung errungen werden. Die Vertragsstaatenkonferenz der Basel Konvention hat mehrere Beschlüsse getroffen, die den weltweiten Handel mit Plastikabfällen stark einschränken. So ist z.B. ab Januar 2021 der Export bestimmter Plastikabfälle […]

weiterlesen
Nurdles

Plastik ist nicht die Zukunft!

Eine vor wenigen Tagen erschienene Analyse der Carbon Tracker Initiative zeigt: Die Öl- und Gasindustrie kann für die Zukunftsplanung ihres Geschäftsmodells nicht auf eine immer weiter wachsende Nachfrage nach den Grundstoffen für Plastik zählen. Viele Öl- und Gasunternehmen bauen zur Zeit Infrastruktur zur Herstellung von Plastikgrundstoffen aus. Carbon Tracker schätzt, dass trotz bereits bestehender Überkapazitäten […]

weiterlesen

Wir brauchen eine Rohstoffwende! Zivilgesellschaft legt 12 Argumente für gerechtere Rohstoffpolitik vor

Der Wecker am Morgen, das Handy, das Laptop, die Kopfhörer, das Fahrrad, die Waschmaschine, die Nachttischlampe: In ihnen allen stecken zahlreiche metallische Rohstoffe wie Kupfer, Nickel Lithium und auch die so genannten Konfliktmetalle Zinn, Koltan, Wolfram und Gold. Der Abbau dieser Rohstoffe ist meist mit allergrößten Umweltschäden verbunden und sehr häufig mit Menschenrechtsverletzungen und der […]

weiterlesen

Das nennt man wohl Green Talk – Schweizer Banken finanzieren CO2

Ein Gastbeitrag von Yvonne Anliker, Mediensprecherin Greenpeace Schweiz Die zwei Schweizer Großbanken Credit Suisse und die UBS finanzieren eine Menge CO2: Durch die Geschäftsbeziehungen mit «nur» 47 Unternehmen haben die Banken zwischen 2015 und 2017 insgesamt 182,9 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen verantwortet. Allein 2017 finanzierten die Credit Suisse und die UBS 93,9 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen – […]

weiterlesen

Deutscher Fotojournalist wird in argentinischem Fracking-Gebiet von der Polizei misshandelt

In der Provinz Neuquén im Norden Argentiniens gibt es enorme Schiefergas- und Schieferöl-Vorkommen, die mit Hilfe von Fracking ausgebeutet werden sollen. Zum Projekt „Vaca Muerta“ hatten wir an anderer Stelle bereits berichtet. Stefan Borghardt, ein deutscher Fotojournalist, wollte sich am vergangenen Montag sein eigenes Bild von der Lage machen und wurde von der lokalen Polizei […]

weiterlesen

#Fracking4Plastics – Der unbekannte Link, der Klimaerwärmung und Plastikvermüllung pusht (und wie man damit zum reichsten Mann Großbritanniens wird)

Ein Gastbeitrag von Andy Gheorghiu, Food & Water Europe Ich nehme mal stark an, dass die meisten von uns, wenn sie  an die zunehmende Plastikvermüllung unserer Städte, Wiesen, Wälder und Ozeane denken, eher an Plastikbeutel, Strohhalme, Einwegbecher, Essens-/Getränkeverpackung und Einwegflaschen denken. Ist auch der eindeutig sichtbare Teil des Problems. Und ich gehe weiterhin davon aus, das,s […]

weiterlesen

Große NGO-Koalition fordert die Förderung wiederverwendbarer und ungiftiger Menstruationsprodukte durch EU-Regulierung

Es geht um nicht weniger als die Hälfte der Menschheit. Frauen verbrauchen in ihrem Leben bis zu 150 kg Damenbinden, diese wiederum bestehen im Durchschnitt zu 90 Prozent aus Plastik. So listet es der Bericht Reusable & toxic-free menstrual products  auf, den Zero Waste Europe, hej!support und die NGO-Koalition Break Free From Plastic Ende August […]

weiterlesen

Plastik in der Landwirtschaft – und auf unseren Tellern!

Die Environmental Investigation Agency (EIA)  hat sich in einer soeben erschienenen Studie mit den Folgen vom Einsatz von Plastik in der Landwirtschaft, den so genannten „Agriplastics“ befasst. Unter Agriplastics versteht man Plastikprodukte, Folien und Verpackungen, die in der landwirtschaftlichen Produktion eingesetzt werden. Sie werden tunnelartig über die Felder gestülpt oder als Mulch auf dem Boden ausgebracht […]

weiterlesen