Sieg gegen die Kohleflut

„Bürger stoppen Kohlekraftwerk“ titelt die taz heute. Im saarländischen Ensdorf hat eine Bürgerbefragung ein von RWE geplantes 1600-Megawatt-Kohlekraftwerk gestoppt. Im Kohleland an der Saar! Nach Bremen, Bielefeld und Kansas nun auch hier. Ein Vorbild für die Hamburger und die Brandenburger. Letztere haben ein Volksinitiative gegen die Braunkohle eingeleitet. Die Kohle muss in der Erde bleiben. […]

weiterlesen

e wie ewiggestrig

Nach Stern Review und IPCC-Berichten, nach Gore-Nobelpreis und Klima-BILD sollte man eigentlich denken, die Klimakrise wäre in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft angekommen. Irgendwie hält sich auch bei mir die unausrottbare Hoffnung, dass dort „der Groschen fällt“. Und sicherlich ist das auch partiell so. Die Deutsche Bank Research z.B. glänzt mit lesenswerten Analysen zum Klimaschutz, […]

weiterlesen

Businesses don't own the sky

Barack Obama, nach Hilary Clinton wohl der aussichtsreichste Präsidentschaftskandidat der amerikanischen Demokraten, hat nun in einer Grundsatzrede sein energiepolitisches Programm dargelegt. Ein wichtiger Satz hinsichtlich des Emissionshandels: Businesses don’t own the sky, the public does, and if we want them to stop polluting it, we have to put a price on all pollution. Obama bringt […]

weiterlesen

Wem gehören die Emissionsrechte?

Jetzt hat sich RWE mit dem Bundeskartellamt im Streit um die Einpreisung von geschenkten Emissionsrechten geeinigt (hier der Text der Einigung). Worum ging es: Das Bundeskartellamt hatte RWE Ende 2006 abgemahnt. Der Vorwurf: die Forderung von Industriestrompreisen im Jahr 2005 war insoweit missbräuchlich, als in den Preisen mehr als 25% des im Preis anteilig enthaltenen […]

weiterlesen

Klimawandel im Finanzsektor

Die US-Investmentbank Lehman Brothers hat einen neuen Report zum Klimawandel veröffentlicht: „The business of climate change II„. Was Climate Progress daraus exzerpiert, klingt hochspannend (für eine Investmentbank): * Lehman Brothers setzt nun die Wahrscheinlichkeit eines internationalen Klimaschutzabkommens auf 75% hoch, nachdem sie bisher die Chancen erst 50/50 einschätzten. * Sie rechnen damit dass die Märkte […]

weiterlesen

Wird die Autoindustrie grün?

Wird die Autoindustrie grün? Wer in diesen Tagen die Berichterstattung über die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt verfolgt, bekommt den Eindruck, dass der Klimaschutz ganz obenan auf der Prioritätenlisten der Autoindustrie steht. Alles redet vom Klimaschutz, spritsparende Autos werden ganz nach vorne gestellt. Schön. Denn eine wirkliche Klimawende im Verkehr ist seit langem überfällig. Ob […]

weiterlesen

e.on hat recht

Sie haben richtig gelesen. e.on hat recht. e.on, der größte deutsche Stromkonzern, (Mit-)Betreiber von 11 der 17 Atomkraftwerke in Deutschland. Ein harter Gegner einer „Energiewende“ in fast allen energiepolitischen Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre. Hat einfach recht. Unter der Schlagzeile „Gute Nachrichten für Autofahrer“ annonciert e.on wohl nicht zufällig während der IAA in Frankfurt, dass Bioerdgas […]

weiterlesen

Heuchelei und Politik (Stilfragen II)

Vor zwei Monaten habe ich in diesem Blog einen Beitrag geschrieben, der bisher am meisten Reaktionen provoziert hat – einige davon auf den Kommentarseiten dieses Blogs. Einige davon ausgesprochen zustimmend, andere ablehnend. Unter dem Titel „Stilfragen“ hatte ich erklärt, dass ich vom Einzelnen nicht in erster Linie eine Veränderung des persönlichen Lebensstils einfordere, als vielmehr […]

weiterlesen