Kosmetische Korrekturen fürs Korallenriff

In Genf ist am vergangenen Freitag eine Runde der UN-Klimaverhandlungen zu Ende gegangen. Die nächste findet Anfang Juni in Bonn statt. Ebenfalls in Bonn tagt Ende Juni das UNESCO-Welterbe Komitee. Und im australischen Bundesstaat Queensland wurde am Samstag Annastacia Palaszczuk von der Labor Party als neue Premierministerin vereidigt. Wie hängt das zusammen? In einer idealeren […]

weiterlesen

Akteure vor Durban: Australien verlässt die dunkle Seite

Die gehörten der dunklen Seite der Macht an. Gemeinsam mit den schwarzen Öl- und Kohlekräften aus Kanada, den USA oder Russland hat Australien jahrelang die Klimaverhandlungen blockiert, die wissenschaftliche Wahrheit negiert und sich selbst damit blamiert. Bisher ist Australien Kohle und Kohle ist Australien. Über 80% der Energie wird so erzeugt, man ist der global […]

weiterlesen

"Greenhouse Mafia" Down Under

Vom anderen Ende der Welt erreichen uns derzeit sehr gemischte Nachrichten. Zunächst die Guten: Nachdem sich Australien kurz nach Abschluss des Klimagipfels in Poznan im Dezember 2008 mit einem peinlichen Reduktionsziel von 5 % bis 2020 vor der Weltgemeinschaft bloß gestellt hat, hat Premierminister Rudd nun im Falle eines internationalen Abkommens eine Erhöhung auf 25 […]

weiterlesen

G.W. allein zu Haus

Die australischen Wahlen haben einen Erdrutschsieg für die oppositionelle Labor Party ergeben. Damit ist John Howard abgewählt, australischer Premierminister und G.W. Bushs treuester Bundesgenosse in der internationalen Klimapolitik. Die australische Labor Party hat angekündigt, das Kyoto-Protokoll zu ratifizieren. Ein Signal für Bali zu rechten Zeit. Auch schön: Die australischen Grünen haben ihre Sitze im Senat […]

weiterlesen