Schlechte Nachrichten aus Brasilien: Entwaldungsraten steigen

Gastbeitrag von Thomas Fatheuer (live von der COP 19 in Warschau) Der Zeitpunkt konnte nicht unglücklicher sein. Mitten während der Klimaverhandlungen in Warschau musste die offensichtlich irritierte und frustrierte brasilianische Umweltministerin Izabella Teixeira ein Ansteigen der Entwaldungsraten im brasilianischen Amazonasgebiet verkünden. Aufgrund von Zwischenergebnissen und vorläufigen Zahlen war dies keine wirkliche Überraschung, aber nun ist […]

weiterlesen

BASIC Länder (nicht) auf UNFCCC-Kurs nach Durban?

Die großen Schwellenländer Brasilien, China, Südafrika und Indien (BASIC) trafen sich Ende Februar in Neu Delhi zu ihrem ersten High-Level Meeting dieses Jahr. Diese Treffen auf Ministerebene, an dem auch Vertreter der wichtigen Süd-Gruppierungen wie der Afrikansichen Staaten, der „G77+China“ sowie der Allianz der Kleinen Inselstaaten (AOSIS) teilnehmen, ist eines der interessantesten Ereigniss auf dem […]

weiterlesen

Belo Monte Staudamm vorerst gestoppt

Klimagerechtigkeit ist mehr als Klimaschutz! Ein Beispiel dafür, dass Emissionsreduktion nicht per se Gerechtigkeit bringen, sind riesige Staudammprojekte, v.a. in den großen Schwellenländern. Bei allen Vorteilen die Wasserkraft bietet, ziehen sie oft enorme soziale Schäden und Zerstörung der Natur nach sich. Das Projekt „Belo Monte“ im Amazonas hätte zudem zu einer Abholzung einer Regenwaldfläche so […]

weiterlesen

Wundermittel Jatropha?

   Die Debatte um Biokraftstoffe ist nicht neu, aber sie wird jetzt wieder heiß. Besonders die von den stärkeren Staaten forcierte „Entwicklung“ Afrikas durch Energiepflanzen bekommt derzeit wieder zunehmend Aufmerksamkeit. Neben der EU wollen Player wie Brasilien nicht nur Investitionsfeld der Europäer sein, sondern so wie BRIC-Kollege China in Afrika eigenes Geld machen. Die Handelspolitik […]

weiterlesen

G5 contra G8: Keine -50% ohne Gerechtigkeit

Seit Gleneagles 2005 hat es sich eingebürgert, dass zu den G8-Gipfeln die Regierungschefs der 5 größten Entwicklungsländer eingeladen werden: China, Indien, Südafrika, Brasilien und Mexico. Outreach 5 nannte man das in Heiligendamm. In Japan haben sich diese fünf Länder nun vor dem Treffen mit der G8 zu einem eigenständigen „G5“-Treffen in Sapporo zusammengefunden und eine […]

weiterlesen

Obrigado, Marina!

Für Beobachter der brasilianischen Umweltpolitik ist es keine Überraschung: Marina Silva, eine Ikone der brasilianischen Umweltbewegung als ehemalige Mitstreiterin des in den 80er Jahren ermordeten Anführers der Kautschukzapfer Chico Mendes, ist als Umweltministerin Brasiliens zurückgetreten. Marina ist eine zarte, fast zerbrechlich wirkende Frau mit einer sehr fragilen Gesundheit. Ich hatte 2003 Gelegenheit, mit ihr bei […]

weiterlesen