Yasuní-Initiative gescheitert: Ecuador gibt Nationalpark zur Ölförderung frei

Mit den Worten der prominentesten deutschen Unterstützerin des Projekts, Ute Koczy: „Das ist eine bittere Enttäuschung. Der Hoffnungsträger Correa kapituliert vor dem Druck der Ölindustrie. Das Prestigeprojekt Ecuadors, nämlich das größte Ölfeld unter dem Amazonas gegen internationale Kompensationszahlungen nicht zu eröffnen, ist damit gescheitert. Der wohl artenreichste Yasuní Nationalpark der Welt, der eigentlich für jedwede […]

weiterlesen

Shell soll im Nigerdelta aufräumen

Gleich zwei Schlagzeilen in nur wenigen Tagen macht die Ölfirma Shell mit ihren Aktivitäten im nigerianischen Nigerdelta. Letzte Woche übernahm Shell offiziell und zum ersten Mal die Verantwortung für Lecks in zwei Pipelines und muss im laufenden Gerichtsverfahren mit einer Millionenstrafe rechnen (siehe z.B. Guardian und Klimaretter). Zeitgleich erscheint eine aktuelle UNEP-Studie, die die Umweltverschmutzungen […]

weiterlesen

"Fair Trade Öl" aus Kanada

Leider kein Witz: Kanada hat eine neue PR-Offensive zur Vermarktung seiner Teersande (von der Ölindustrie auch liebevoll „oil sands“ genannt). Die Sache ist ja auch glasklar: Während der Großteil der weltweiten Ölreserven in sog. Schurkenstaaten liegen und der Export dieser Rohstoffe Konflikte schürt, Umwelt degradiert, Rechte von Minderheiten missachtet, Diktatoren dient und Terrorismus finanziert, sind […]

weiterlesen

Chevron zu Schadensersatz verurteilt

Es klingt was zu schön, um wahr zu sein: Der amerikanische Ölkonzern Chevron ist von einem ecuadorianischen Gericht zu Schadensersatzleistungen in Höhe von 7 Milliarden Euro verurteilt worden. Gegen die Umweltzerstörung durch den Konzern in den 70er und 80er Jahren hatten 30.000 Bewohner der Provinz Sucumbíos geklagt. Die Summer ist lächerlich klein im Vergleich sowohl […]

weiterlesen

Ölindustrie agiert aus dem Hintergrund in Cancún

Die Ölindustrie hat ihre Hausaufgaben gemacht – aus ihrer Sicht jedenfalls. Im Vorfeld der Klimaverhandlungen hat sie in vielen ölproduzierenden Staaten dafür gesorgt, dass ein Klimaabkommen gegen die Interessen der Ölindustrie nicht geschlossen werden kann, wie Steve Kretzmann, Direktor von Oilchange International, sagt. Die Ölfirmen brauchen deshalb auch keinen Auftritt in Cancún, sie können beruhigt […]

weiterlesen

Ölsuche in Brandenburg

Erst dachte ich an einen Aprilscherz – aber dafür stimmt die Jahreszeit leider nicht. Sie meinen’s wirklich ernst: Eine kanadische Firma sucht derzeit mit seismischen Bohrungen nach förderbarem Öl in der Niederlausitz und lässt sich den Spaß mehrere Millionen kosten (Spiegel Online berichtet). Es geht um sehr geringe Mengen Öl und die Tatsache, dass eine […]

weiterlesen