„Die Finanzkrise ist keine Entschuldigung“

Mahelt Eyassu, Expertin für Klimafinanzierungsfragen vom Forum for Environment in Äthiopien, fordert, in Durban zu beschließen, dass und wie der Green Climate Fund seine Arbeit ab 2012 aufnimmt. Außerdem muss sichergestellt werden, dass es keine Finanzierungslücke gibt zwischen der kurzfristigen Anschubfinanzierungs-Periode bis Ende 2012 und dem Beginn der langfristigen Klimafinanzierung von 2013 bis 2020 mit […]

weiterlesen

Green Climate Fund – die Büchse der Pandora ist wieder auf

Eine wichtige Entscheidung, auf die viele hier in Durban warten und die auch für die südafrikanische Regierung als Gastgeberin des Gipfels sehr wichtig ist, ist die zum Green Climate Fund. In Cancun letztes Jahr wurde ein Übergangskommitee (Transitional Committee) mit der Aufgabe betraut, die Strukturen des neuen Finanzierungsinstruments unter dem Dach der UN auszuarbeiten. Die […]

weiterlesen

Akteure vor Durban: Die Afrika-Gruppe

Es würde der Vielfalt und Diversität Afrikas wohl schlecht gerecht werden, hier eine allgemeine Zusammenfassung der COP-Vorbereitung des gesamten Kontinents zu schreiben. Daher möchte ich nur ein aktuelles Schlaglicht machen. Denn der Verhandlungsführer der „Africa Group“ hat für die am Montag startenden Klimaverhandlungen in Durban einen Kurswechsel der Gruppe angedeutet, welcher sich für die COP-Strategie […]

weiterlesen

Der Design-Prozess für den Grünen Klimafonds: Viele Streitfragen, wenig Zeit

Von Liane Schalatek, Stellvertretende Büroleiterin, Heinrich Böll Stiftung Nordamerika Viele Streitfragen, wenig Zeit: am Ende des dritten von vier offizellen Treffen des Übergangskomitees (Transitional Committee, TC), das vom Klimagipfel in Cancun im Dezember letzten Jahres mit dem Design des neuen Grünen Klimafonds (Green Climate Fund) beauftragt worden, gibt es weiterhin zahlreiche Unstimmigkeiten zwischen den 25 […]

weiterlesen