Versagt auch FSC? Was machen Berliner Grüne jetzt?

Noch am Wochenende haben die GRÜNEN in Berlin unter der Führung ihrer Spitzenkandidatin und eventuell nächsten Bürgermeistern von Berlin, Renate Künast, auf ihrem Parteitag u.a. darüber gestritten, wie nachhaltig Biomasse (v.a. aus Waldbewirtschaftung) sein kann. Folgender Kompromiss hat sich am Ende ergeben: Die Nutzung von Biomasse darf für die Energiegewinnung nur bei Einhaltung strenger Nachhaltigkeits- […]

weiterlesen

REDD nach Cancun – wo stehen die Verhandlungen zum Waldschutz im Klimaregime?

Annette von Schönfeld und Thomas Fatheuer analysieren für Klima der Gerechtigkeit die Ergebnisse von Cancun zur Frage der Einbeziehung von Wäldern in ein internationales Klimaregime Vor Cancun waren die Erwartungen niedrig – und so konnte ein bescheidenes Abkommen von vielen Beteiligten als Erfolg bewertet werden. Damit war auch die Voraussage hinfällig, Mexiko würde eine REDD […]

weiterlesen

Waldschutz durch Emissionszertifikate?

REDD, das ist ein Zauberwort das in Bali ganz oben auf der Agenda stand. Es steht für „Reduced Emissions from Deforestation and Forest Degradation“. Eine zentrale Option für den Klimaschutz: Emissionen aus Entwaldung machen ein Viertel bis ein Fünftel des weltweiten Treibhausgas- Ausstosses aus. Ohne Waldschutz werden wir die globale Erwärmung daher kaum unter dem […]

weiterlesen

Waldschutz über den Emissionshandel finanzieren?

Die Verhandlungen in Bali haben auch ein Verhandlungsmandat erteilt, um den Waldschutz in das Klimaregime einzubeziehen. Da werden Pilotprojekte ermutigt, die die Emissionsreduktionen durch Waldschutz messbar machen sollen, und ein ganzes Arbeitsprogramm zur Bewältigung der sehr schwierigen methodischen Fragen wird auf den Weg gebracht. Methodisch ist da Verschiedenes sehr schwierig zu erfassen:

weiterlesen